Süsterseel: Dreitägiges Festprogramm im Selfkant

Süsterseel : Dreitägiges Festprogramm im Selfkant

Die Ausspielung der Selfkant-Wanderplakette ist längst Tradition und kann auch heute noch als eine der erfolgreichsten Veranstaltung in der Gemeinde Selfkant angesehen werden.

Im Januar 1971 stiftete die Gemeinde Selfkant aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Trommler- und Pfeifercorps „Selfkantia” Süsterseel eine bleibende Wanderplakette.

Die Auszeichnung sollte nach dem Willen der Gemeinde allen Spielmannszügen „... ein Ansporn zur Erhaltung des alten Brauchtums sowie ein Zusammenfinden zum fröhlichen Spiel und ewiger Freundschaft sein.” Es war das Bemühen der Gemeinde Selfkant, die freundschaftliche Verbundenheit aller musizierenden Selfkantvereine weiter zu vertiefen.

Auf Einladung des Trommler- und Pfeifercorps „Selfkantia” Süsterseel trafen sich im Frühjahr 1971 die Vorstände der Trommlerkorps Selfkant in der Gaststätte Wolfs/Krings in Heilder, um über den Ausspielungsmodus der von der Gemeinde Selfkant gestifteten Plakette zu beraten. Der damalige Vorstand des Süsterseeler Korps hatte einen Entwurf angefertigt, der als Beratungsgrundlage diente.

Bei der Aufstellung der Spielregeln ging man auch von dem Gedanken aus, „ . . . allen Selfkantvereinen ohne Rücksicht auf ihre augenblickliche Spielstärke die Möglichkeit zur Ausrichtung des Wettstreites zu geben”, um zu verhindern, „ . . . dass durch ein auf besonders hohem Niveau stehendes Korps die Plakette für mehrere Jahre unerreichbar für die anderen Vereine aus dem Verkehr gezogen wird”.

Nach einem fest vorgeschriebenen Modus wurden die teilnehmenden Vereine zunächst dem Ortsnamen nach in alphabetischer Reihenfolge eingeordnet. Ergänzt wurden die Austragungsmodi durch allgemeine Spielbedingungen, einem erweiterten Reglement zur Selfkant-Wanderplakette (Zusatzvereinbarungen) und einer späteren Satzungsänderung laut Beschluss am 30. November 1974.

Festveranstaltungen vom 23. bis 25. Mai

Die erste Veranstaltung dieser Art fand in Süsterseel, verbunden mit den Veranstaltungen zum 50-jährigen Jubiläum am 6. Juni 1971 statt. Für das Trommler- und Pfeifercorps „Selfkantia” Süsterseel, den Ausrichter in diesem Jahr, begann damals eine Zeit, die als die erfolgreichste in der Vereinsgeschichte angesehen werden kann.

Die diesjährige Ausspielung der Selfkant-Wanderplakette ist die
33. Veranstaltung ihrer Art in Folge und findet vom 23. bis 25. Mai in Süsterseel statt.

Der Ablauf Festlichkeiten sieht zur Zeit wie folgt aus:

Für die große „Music-Night” am Freitagabend, 23. Mai, als Auftakt der Festveranstaltungen konnten die Verantwortlichen des Trommler- und Pfeifercorps „Selfkantia” mit der Top-Cover-Band „Just is” eine Musikgruppe der Extraklasse verpflichten. Rock, Pop, Soul - Klassiker und Hits aus den aktuellen Charts - dies alles bestimmt das Programm der 1992 gegründeten Cover-Band. Der Beginn des Musik-Events ist auf 21 Uhr festgelegt, das Festzelt auf dem Dorfplatz (hinter der Mehrzweckhalle) ist für Besucher bereits ab 20 Uhr geöffnet.

Im Rahmen der Festveranstaltungen und unter Mitwirkung der Dorfvereine will sich der Vorstand noch am Festabend, Samstag, 24. Mai, bei aktiven und inaktiven Mitgliedern für deren langjährige Vereinstreue bedanken. Zahlreiche Ehrenmitglieder des Korps werden vom Vereinslokal „Bistro/Kneipe Stina” zum Festzelt geleitet.

Festzug aller teilnehmenden Vereine

Den Höhepunkt zur Ausspielung der Selfkant-Wanderplakette bildet am Sonntag, 25. Mai, der Festzug durch Süsterseel, der pünktlich um 14 Uhr seinen Anfang nehmen soll. Bereits ab 13 Uhr werden die auswärtigen teilnehmenden Vereine erwartet. Nach dem Umzug mit nachfolgenden Vorbeimarsch finden das Bühnenspiel und die Ausspielung der Selfkant-Wanderplakette statt. Gegen 19 Uhr erfolgt die Preisverteilung.