Erkelenz: „Drei Mal Leben” eine perfekte Komödie

Erkelenz : „Drei Mal Leben” eine perfekte Komödie

Geschliffene Dialoge und erschreckende Erkenntnisse, elegante Leichtigkeit und tiefgründige Innenansichten: Yasmina Rezas neues Stück „Drei Mal Leben” ist perfekte Komödie und atemberaubende Tragödie in einem.

Ihr ist ein Bühnenstreich gelungen, der vier Schauspieler zur Höchstform auflaufen lässt und die Emotionen Zuschauer hervorragend beherrscht.

Die Produktion des Euro-Studio Landgraf gastiert unter der Leitung von Joachim Landgraf mit dem Stück „Drei Mal Leben” am Dienstag, 13. Januar, ab 20 Uhr in der Stadthalle in Erkelenz.

Mit dem Kultstück „Kunst” (auch mit dem Euro-Studio auf Tournee) heimste Yasmina Reza nicht nur zahlreiche renommierte Preise ein, sondern begründete es auch ihren Ruf, eine Autorin zu sein, die Zeit- und Geist-Themen auf moderne, leichte und doch scharfsinnige Weise aufs Theater bringen kann.

Mit ihrer neuen Inszenierung ist es ihr sechs Jahre nach dem Erfolgsstück „Kunst” gelungen, diesen Ruf zu zementieren.

Sie hat mit „Drei mal Leben” eine geistreiche Beziehungskomödie um zwei Ehepaare entworfen, die verschiedene Verhaltensmuster und Klischees durchspielen lässt: Paar gegen Paar, Mann gegen Mann, Mann gegen Frau.

Drei Mal Leben heißt: Drei Varianten einer Situation, drei Versuche, eine Lebenslage zu meistern.

Dabei zeichnet die französische Autorin traumhaft sicher psychologische Pfade und Winkelzüge, beherrscht Dialogführung und Dramaturgie ebenso sicher und virtuos.

Und doch spielt sich das Wichtigste nicht auf der Bühne ab, sondern in den Köpfen der Zuschauer.

Im Oktober 2000 wurde „Drei Mal Leben” als deutschsprachige Erstaufführung im Wiener Burgtheater uraufgeführt; im März 2001 war das Stück im Renaissance-Theater Berlin zu sehen und steht mittlerweile in über 40 deutschen Theatern auf dem Spielplan.