Dozentenkonzert der Kreismusikschule

Dozentenkonzert der Kreismusikschule

Kreis Heinsberg. Großen Zuspruch fand ein Dozentenkonzert der Kreismusikschule Heinsberg im Gemeindesaal der Evangelischen Gemeinde in Hückelhoven.

Die beiden Dozentinnen Esther Becker und Irina Fuchs bezauberten ihr zum Teil noch recht junges Publikum mit romantischer und zeitgenössischer Musik. Sie eröffneten ihr Programm mit Robert Schumanns drei Romanzen op.94.

Mit einschmeichelnder Tongebung gestaltete Esther Becker die lyrischen Passagen des Flötenparts, mit viel Sinn für dynamische Nuancen begleitete Irina Fuchs sie an dem wohlklingenden Flügel.

Im folgenden Werk, Charles-Marie Widors Suite op. 34 Nr. 1, lösten sie mit Bravour noch größere Aufgaben: Bestens aufeinander eingespielt, trugen sie schwieriges rhythmisches Gegeneinander, rasante Läufe, witzige kleine Motive und Töne in höchster Lage so plastisch und lebendig vor, dass dieses Werk beim Zuhörer ankommen konnte.

Das schlichte, von melodiöser Bewegung und vorsichtigen Fragemotiven lebende Andante semplice des ehemaligen Hückelhovener Gymnasiallehrers Kurt Hopstein, der unter den Zuschauern saß, gestalteten sie gefühlvoll und zart.

Zum Abschluss erklang Bohuslav Martinus erste Sonate mit kraftvoll herausgespielten Klaviersoli, pfiffigen Flötenmotiven, übermütigen Themen, unerwarteten dynamischen Kontrasten und sanft fließenden Melodien.

Für das lebendig gestaltete und spannend zusammengestellte Programm bedankten sich die Zuhörer mit langem und herzlichem Applaus und durften sich an den kecken Bewegungen von Claude Debussys „Little Negro” und noch einmal an Hopsteins anrührendem Andante erfreuen.