Hückelhoven: Die Sicherheit der Helfer steht immer im Vordergrund

Hückelhoven : Die Sicherheit der Helfer steht immer im Vordergrund

20 neue ehrenamtliche Helfer aus den THW-Ortsverbänden Erkelenz, Übach-Palenberg und Hückelhoven hat das Technische Hilfswerk in den letzten Monaten ausgebildet.

Jetzt legten die neuen Katastrophenschützer in der Unterkunft des THW in Hückelhoven ihre Prüfung ab. In der Zeit von September 2007 bis Mai 2008 lernten die Junghelfer die Grundlagen für ihre ehrenamtliche Arbeit beim Technischen Hilfswerk.

Auf dem Ausbildungsplan standen unter anderem das Bewegen von Lasten aller Art, der Umgang mit modernem Rettungsgerät wie zum Beispiel einem Plasmaschneider, Arbeiten am Wasser und das richtige Verhalten an der Einsatzstelle. An erster Stelle steht dabei stets die Sicherheit der Helfer, dementsprechend waren die Prüfer hier besonders aufmerksam.

Die Grundausbildung im Technischen Hilfswerk ist der erste Baustein eines ineinandergreifenden Schulungssystems im THW. Die Helfer können aus einem umfangreichen und professionellen Lehrgangsprogramm wählen und sich im weiteren Verlauf zum Beispiel zum Bootsführer, Funker, Maschinisten oder zur Führungskraft weiterbilden lassen.

Im Kreisgebiet organisieren die Ortsverbände Erkelenz, Übach-Palenberg und Hückelhoven eine gemeinschaftliche Grundausbildung, die samstags im Zweiwochenrhythmus stattfindet. Interessierte können sich bei den Ortsverbänden informieren, die nächste Grundausbildung startet im September.