Selfkant: Die Selfkanter Feuerwehr rückt 98 Mal zu Einsätzen aus

Selfkant : Die Selfkanter Feuerwehr rückt 98 Mal zu Einsätzen aus

Die Freiwillige Feuerwehr Selfkant hat bei ihrer Jahresdienstbesprechung eine Bilanz zum abgelaufenen Jahr gezogen. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung des Leiters der Feuerwehr Josef Dahlmanns in das Feuerwehrhaus der Löscheinheit Havert-Schalbruch gefolgt. Ebenfalls waren Vertreter der Politik und Verwaltung sowie Bürgermeister Herbert Corsten.

Bürgermeister Corsten bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden für ihre geopferte Freizeit für Übung, Ausbildung und Einsatz. Er sei sich sicher, dass die Wehr auf einem guten Weg sei mit den beiden Leitern der Feuerwehr und erwähnte, dass man zur Unterstützung einen eigenen Sachbearbeiter für das Gebiet Feuerwehr in der Verwaltung habe.

226 Mitglieder

Die Feuerwehr Selfkant besteht derzeit aus 226 Mitgliedern, dabei befinden sich 23 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 50 Mitglieder in der Ehrenabteilung und 153 Mitglieder im aktiven Dienst. Dies bedeutet, dass man einen Zuwachs von sieben Mitgliedern verzeichnen kann. Der Nachwuchs wird durch die Jugendfeuerwehr sichergestellt. Im vergangenen Jahr nahmen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr an der Leistungsspange teil und konnten diese mit Erfolg abschließen.

Ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr Selfkant ist die Tagesstaffel. Elf Bedienstete der Gemeinde Selfkant rücken tagsüber bei Einsätzen zur Unterstützung der örtlichen Wehr aus. Die Feuerwehr Selfkant arbeitete im vergangenen Jahr 98 Einsätze ab. Diese gliederten sich in 55 technische Hilfeleistungen, 34 Brandeinsätze, fünf Auslösungen von Brandmeldeanlage sowie vier ABC-Einsätze.

Viele Kameraden nahmen im vergangenen Jahr an zahlreichen Lehrgängen auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene teil, so dass folgende Beförderungen ausgesprochen werden konnten: Zum Feuerwehrmann wurden befördert: Tim Heinrichs, Lars Luxenburg, Yannick Martinez, Marvin Schmitz, Marvin Beckers, Sascha Harzheim, Ivo Hoekstra, Kai Meulenberg, Marc Thewissen, Oliver van Hall.

Zum Oberfeuerwehrmann wurden befördert: Justin Derondeau, Marcel Meiers, Florian Meisters, Stefan Mertens, Stefan Salden. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden befördert: Patrick Banens, Patrick Bartosch, Hans Peter Ungerechts.

Zum Unterbrandmeister wurden befördert: Andrea Houben, Nils Klaßen, Alexander Schmitz, Pascal Witte. Zum Brandmeister wurde befördert: Thomas Salden, zum Brandinspektor wurde befördert: Pascal Beckers.

Nach den Beförderungen wurde Thomas Salden zum stellvertretenden Löscheinheitsführer der Löscheinheit Hillensberg-Süsterseel ernannt.

Schon seit vielen Jahren wird die Jugendfeuerwehr von zwei starken Persönlichkeiten geführt. Aus diesem Grund wurde Ralph Timmermans für seine Verdienste als stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart mit der bronzenen Verdienstmedaille der Jugendfeuerwehr NRW durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Willi Welfens ausgezeichnet. Ebenso wurde Gemeindejugendfeuerwehrwart Helmut Tholen mit der goldenen Verdienstmedaille der Jugendfeuerwehr NRW ausgezeichnet.

Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Georg Tholen blickte auf das Jahr 2018 voraus. Viele Lehrgänge und Fortbildungen sind geplant. Erstmals soll ein Fahrsicherheitstraining angeboten werden.

Mehr von Aachener Nachrichten