Mendig/Heinsberg: Die Kempener spielen sich ins Herz der Jury

Mendig/Heinsberg : Die Kempener spielen sich ins Herz der Jury

Tolle Auszeichnung für das Kempener Trommler-, Pfeifer und Bläserkorps: Die Musiker dürfen sich ab sofort „Bundestambourkorps” nennen.

Die Aufregung war groß. Aber die 53 aktiven Musiker des Kempener Trommler-, Pfeifer- und Bläserkorps, die in Begleitung einer großen Abordnung der St. Katharina-St. Josef- Schützenbruderschaft mit zwei Bussen zum Bundesköniginnentag in Mendig angereist waren, ließen sich nichts anmerken.

Mehr noch: Beim Festzug, bei dem sie nach ihrer Bewerbung zum Bundestambourkorps bewertet wurden, und beim anschließenden Vorspiel im Festzelt spielten sie sich mit ihrer stimmigen Marschmusik regelrecht in die Herzen von Schützen, Ehrengästen und Zuschauern.

Spannung war zu spüren, als Prinz Hubertus zu Sayn-Wittgenstein, Hochmeister des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, dann zum Mikrofon ging und die Urkunde entrollte, mit der er den Kempenern den Bundesschützenmusik-Ehrentitel verlieh.

Für die nächsten fünf Jahre gehören sie nun zu den 31 Musikgruppen im Bund, die den Titel „Bundestambourkorps” führen dürfen. Eine seltene Auszeichnung, denn immerhin hat der Bund 1300 Bruderschaften als Mitglieder.