Kreis Heinsberg: „Die Farbe Blau” begleitet die Führung auch am Himmel

Kreis Heinsberg : „Die Farbe Blau” begleitet die Führung auch am Himmel

„Die Farbe Blau” war in diesem Jahr das Motto des Weltgästeführertages. „Da ist mir gleich der Lago Laprello in den Sinn gekommen”, berichtete Kuni Bürsgens, eine der im Verein Westblicke organisierten Gästeführerinnen in der Freizeit-Region Heinsberg.

Und so bot sie zu diesem Anlass eine Führung rund um den See an, die allerdings etwas später an den Start ging als an dem offiziell für den Weltgästeführertag vorgesehenen Termin. Dieser ist eigentlich immer der 21. Februar. Da das Datum aber in diesem Jahr ein Wochentag war und dieser in die Karnevalszeit fiel, verlegte sie ihr Führungsangebot kurzerhand in die Fastenzeit im März.

Dass diese Entscheidung im mehrfachen Sinne gut war, zeigte nicht nur der strahlend blaue Himmel während der Führung, sondern auch die Zahl von fast 50 Teilnehmern. Der Verein sei nun bereits im fünften Jahr aktiv, freute sich Bürgermeister Wolfgang Dieder zu Beginn der Führung über die Premiere von Westblicke am Lago Laprello. Der Verein biete viel Wissenswertes zu Historie, Brauchtum und Neuem in der Region, betonte er. Es sei schön, dass jetzt auch der Lago Laprello in das Führungsangebot aufgenommen werde. Das 33 Hektar große Areal sei mittlerweile zu einem echten Freizeitparadies geworden. Schon bald werde es dort auch einen Wohnmobil-Stellplatz geben. „Zudem werden wir demnächst das Angebot für Kinder erweitern”, blickte der Bürgermeister optimistisch in die Zukunft.

Nachdem sie auch Heinsbergs Stadtplaner André van Vliet und Rochus Wellenbrock, Leiter der Prospex-Werkstatt als Bootshaus-Betreiber, begrüßt hatte, startete Kuni Bürgens mit ihrer großen Gruppe zu dem rund drei Kilometer langen Rundgang um den großen See. „Von der Kiesgrube zum Südseeparadies” hatte sie ihr Angebot umschrieben, das über die Entstehung und die Entwicklung des Areals ebenso informierte wie über dessen aktuelle Umgestaltung und die dafür genutzten Fördermaßnahmen. Vom Bootshaus ging es dabei zum ehemaligen Bürostandort, von dort weiter auf die Westseite zum Startpunkt der jährlichen Triathlon-Veranstaltung und vorbei am Nordsee wieder zurück zum Bootshaus.

Für Sonntag, 14. August, ist eine weitere neue Führung am Lago Laprello geplant. „Südsee-Entdeckung” heißt es dann ab 14 Uhr mit Therese Wasch. Bereits am Samstag, 9. April, wird ab 14 Uhr am Bootshaus die Saisoneröffnung gefeiert, unter anderem mit Livemusik von „beets ´n´ berries”. Zu Beginn der großen Schulferien soll es dann eine große Sommerveranstaltung am Lago geben, wie Dieder und Wellenbrock am Rande der Führung verrieten.