Der Niederrhein radelt wieder

Der Niederrhein radelt wieder

Kreis Heinsberg. In vollem Einsatz sind die Organisatoren des 13. Niederrheinischen Radwandertages an Rhein und Maas, der am Sonntag, 4. Juli, stattfindet.

An 74 Start- und Zielorten am gesamten Niederrhein (darunter alle Kommunen im Kreis Heinsberg) und in den benachbarten Niederlanden erarbeiten die örtlichen Organisatoren und die mitveranstaltenden Niederrhein-Ortsgruppen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) zurzeit ein Rekord-Streckennetz mit 58 attraktiven und familiengerechten Fahrtrouten von Emmerich bis Dormagen und von Roermond bis Hamminkeln.

Das Routenangebot am 4. Juli reicht von Kurzstrecken (über etwa 32 Kilometer) bis zu Tagesrouten von rund 70 Kilometern. Bei einer Gesamtstreckenlänge von zirka 2500 Kilometern kann am ersten Juli-Sonntag auf 58markierten Rundstrecken das Land zwischen Rhein und Maas ohne große Orientierungsprobleme erradelt werden.

Insbesondere im deutsch-niederländischen Grenzbereich gibt es ein erweitertes Angebot von Fahrtstrecken, da in diesem Jahr einige niederländische Orte erstmalig an dieser grenzüberschreitenden Gemeinschaftsveranstaltung teilnehmen.

Zusätzlich wird an den meisten Start- und Zielorten eine attraktives Rahmenprogramm mit Musik, Gastronomie und Informationen „rund um das Fahrrad” geboten. Außerdem findet an allen Veranstaltungsorten eine Tombola mit attraktiven Preisen statt. Jeder Teilnehmer, der am 4. Juli auf seiner kostenlosen Startkarte mindestens Stempel von drei verschiedenen Orten vorweisen kann, ist bei der Tombola dabei.

Info-Prospekte sind ab Juni in allen Rathäusern der teilnehmenden Orte sowie unter anderem auch beim Heinsberger Tourist Service in Wassenberg, 02432/96060, erhältlich.