Kreis Heinsberg: Das Planspiel Börse steht für finanzielle Bildung

Kreis Heinsberg : Das Planspiel Börse steht für finanzielle Bildung

Das Planspiel Börse, das Lernspiel der Kreissparkasse Heinsberg, soll Schüler auf spielerische Art und Weise motivieren, sich in einem spannenden Wettbewerb mit anderen Jugendlichen mit den ökonomischen Zusammenhängen in der sozialen Marktwirtschaft zu beschäftigen, und damit einen wichtigen Beitrag zu einer breiten Allgemeinbildung leisten.

Die neue Spielrunde startet am 6. Oktober und läuft bis zum 16. Dezember. Die Jugendlichen schließen sich in Teams zusammen und erarbeiten eine Strategie für ihr Depot und ihr 50.000 Euro umfassendes fiktives Startkapital. Gemeinsam entscheiden sie, welche der 175 zur Verfügung gestellten Wertpapiere die erfolgversprechenden sind und wie lange sie im Depot gehalten werden sollen.

Dabei erweitern die Schüler ihr wirtschaftliches Grundwissen, lernen wie und wo man sich Informationen über Börse, Aktien und Unternehmen beschafft und wie diese zu bewerten sind. Ganz nebenbei üben sie auch noch den Umgang mit Risiko und Wagnis, Unsicherheit und Zweifel.

Das Planspiel Börse steht seit über 25 Jahren für finanzielle Bildung und Vermittlung von wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen. Die Kreissparkasse Heinsberg will damit die Jugendlichen unterstützen, sich aktiv mit ihrer persönlichen Finanzplanung zu beschäftigen und eigenverantwortliches Entscheiden zu üben.

Nicht zu unterschätzen sind dabei die Förderung des Teamgeistes und das Einüben sozialer Kompetenzen: Konflikte lösen, Absprachen einhalten, andere überzeugen, innerhalb der Spielgruppe kooperieren.

All dies sind wichtige Fähigkeiten, die weit über die Schule hinaus Bedeutung haben.

Der pädagogisch wertvolle Ansatz der Initiative findet Anhänger und Fürsprecher aus Politik und Wirtschaft, wie zum Beispiel Annette Schavan, Bundesbildungsministerin, die das nachhaltige Engagement der Sparkassen lobt: „Beim Planspiel Börse lernen Schülerinnen und Schüler spielerisch sehr viel über die Funktionsweise der Wirtschaft. Die Sparkassen leisten mit dem Planspiel Börse einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftserziehung von Jugendlichen.”

Davon überzeugt ist auch Jörgen Holmquist, der Generaldirektor Binnenmarkt und Dienstleistungen bei der Europäischen Kommission in Brüssel. „Finanzthemen zu verstehen, wird immer wichtiger und die Teilnahme am Planspiel Börse hilft, dieses Wissen zu entwickeln und anzuwenden.” Er hat die Schirmherrschaft auf europäischer Ebene übernommen.

Im Kreis Heinsberg machen 55 Teams von zehn weiterführenden Schulen mit. Die Kreissparkasse Heinsberg hat für die erfolgreichen Teams auf Kreisebene Preise in Höhe von insgesamt 2100 Euro ausgelobt.

Die sechs Teams mit der besten Anlagestrategie in ganz Deutschland werden vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband zur Bundessiegerehrung nach Berlin eingeladen.

Das Top-Team reist außerdem zur europäischen Siegerehrung nach Luxemburg und verbringt dort ein Wochenende mit den Siegern aus den anderen teilnehmenden Ländern.