Kreis Aachen: Das neue Elterngeld jetzt beantragen

Kreis Aachen : Das neue Elterngeld jetzt beantragen

Zwar seien die Drähte bislang nicht wirklich heiß gelaufen, wie andere Versogungsämter in Nordrhein-Westfalen berichten. Doch zum Thema Elterngeld gibt es auch im Amt an der Schenkendorfstraße 2-6 in Aachen, das auch für das Kreisgebiet zuständig ist, eine Reihe von Anrufen, sagt der für Öffentlichgkeitsarbeit zuständige Bertolt Ruge.

Denn für alle ab dem 1. Januar 2007 geborenen Kinder wird das neue Elterngeld vom Versorgungsamt Aachen für Berechtigte mit Wohnsitz im Kreis Aachen ausgezahlt.

Und das ist schon erstaunlich, schließlich sollte es die Versorgungsämter nach dem Willen der Landesregierung zum Jahresbeginn gar nicht mehr geben. Doch die Verwaltungsreform wird nicht wie geplant zum 1. Januar 2007 umgesetzt. Wann und wie sie denn kommt, ist nicht bekannt.

„Wir haben keine Klarheit”, meint Ruge, der davon ausgeht, dass es das Versorgungsamt noch bis zur Mitte des Jahres geben wird. Aber welche Aufgaben künftig von welchen Behörden wahrgenommen werden wird, sei ebenso noch nicht entschieden wie die Zukunft der rund 140 Beschäftigten. Und solange dies nicht geschieht, laufen die Fäden - wie beim Elterngeld - noch beim Versorgungsamt zusammen.

Das Elterngeld ersetzt das bisherige Erziehungsgeld und ist eine Lohnersatzleistung, das heißt: Es ersetzt das wegen der Betreuung des Kindes weggefallene Erwerbseinkommen zu 67 Prozent bis zu dem maximal 1800 Euro pro Monat. Maßgeblich ist das Durchschnittseinkommen der vergangenen zwölf Monate vor der Geburt beziehungsweise der Mutterschutzzeit.

Eltern, die vor der Geburt kein oder nur ein geringes Einkommen erzielt haben, erhalten den Mindestbetrag von 300 Euro. Lebt ein weiteres Kind im Alter von unter drei Jahren im Haushalt, erhöht sich das Elterngeld um zehn Prozent, mindestens um 75 Euro. Das Gleiche gilt, wenn zwei Kinder unter sechs Jahren im Haushalt leben.

Maximal 14 Monate

Das Elterngeld wird grundsätzlich für zwölf Monate gezahlt. Die dauer verlängert sich um zwei Monate, wenn der andere - berufstätige - Elternteil die Kinderbetreuung übernimmt. Alleinerziehende erhalten das Elterngeld für 14 Monate, wenn sie vor der Geburt erwerbstätig waren und einen Einkommensverlust haben.

Antragsvordrucke liegen bereits aus und können beim Versorgungsamt abgeholt, telefonisch angefordert oder in Kürze aus dem Internet heruntergeladen werden. Infos zur Antragstellung nach dem Elterngeldrecht gibt es beim Versorgungsamtes unter 0241/5107-0, per Fax unter 0241/5107-501 und im Internet unter der Adresse http://www.versorgungsamt.aachen.nrw.de

Für Kinder, die vor dem Stichtag geboren wurden, wird weiterhin Erziehungsgeld für höchstens zwei Jahre gezahlt.