Wassenberg: Das Essen wird ganz fix auf Inline-Skates serviert

Wassenberg : Das Essen wird ganz fix auf Inline-Skates serviert

Über schnell serviertes, aber dabei dennoch gesundes Essen können sich die Bewohner in Wassenberg bald freuen - falls das Schülerteam der Klasse 8.1 der Betty-Reis-Gesamtschule seine Geschäftsidee mit dem Namen „Delicasy” umsetzt.

Im neuen Fast-Food-Restaurant bekommen die Gäste gesunde, frische Gerichte und Snacks auf den Tisch - und dies so zügig wie sonst nur bei Burger-Ketten und Imbissbuden.

Vor Monaten Konzept entwickelt

Neben der gesundheitsbewussten Ernährung setzt das Delicasy auf Sportwettbewerbe für die Kunden und fittes Personal, das die Gerichte auf Inline-Skates serviert. Das Konzept zu „Delicasy” haben die Schüler und Schülerinnen im Rahmen eines „Go! to school-Workshops” an ihrer Schule bereits vor einigen Monaten entwickelt. Sie qualifizierten sich damit für die Teilnahme am landesweiten Wettbewerb „Schüleridee des Jahres 2009”.

Zahlreiche Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen haben sich für den Wettbewerb „Schüleridee des Jahres 2009” beworben, den die Landesinitiative „Go! to school” ausrichtet. Träger von „Go! to school” ist die Stiftung Partner für Schule NRW. Zwölf Schülerteams haben es ins Finale geschafft und treten am 29. Juni 2009 in den Düsseldorfer Räumen der NRW.BANK an.

Die Förderbank des Landes unterstützt den Wettbewerb wie in den vergangenen zwei Jahren als Hauptsponsor. Beim Kampf um die ersten Plätze präsentieren die Schülerteams einer Jury aus Wirtschafts- und Bildungsexperten ihre außergewöhnlichen Geschäftsideen.

Zukunftsweisende Idee

„Die Schülerinnen und Schüler der Betty-Reis-Gesamtschule überzeugen mit ihrer zukunftsweisenden Geschäftsidee und ihrem durchdachten Geschäftskonzept. Wir freuen uns, das Schülerteam in der Endrunde zu begrüßen”, sagt Projektleiterin Manuela Demant. Im Rahmen des Wettbewerbs, der von Christa Thoben, Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen eröffnet wird, werden unter anderem Dietmar P. Binkowska, Vorstand der NRW.BANK, Dr. Ulrich Heinemann, Abteilungsleiter im Landesschulministerium sowie Roland Berger, Vorstand der Stiftung Partner für Schule NRW den Einsatz und das Interesse der Jugendlichen an unternehmerischer Selbstständigkeit würdigen.

Einblicke in die Wirtschaftswelt

Durch die Existenzgründer-Offensive „Go! to school” entdecken nordrhein-westfälische Schülerinnen und Schüler seit 1998 die Selbstständigkeit als Berufsperspektive, erhalten spannende Einblicke in die Wirtschaftswelt und erwerben ökonomisches Grundwissen. Go! to school bietet Schulen, neben Workshops zum Thema Geschäftsideen, Business- und Finanzplänen, Hilfestellung bei der Einrichtung von Schülerfirmen, Anregungen zu fächerübergreifendem und projektbezogenem Lernen sowie Kontaktvermittlung zu Wirtschaftsexperten.

Seit Anfang 2008 wird „Go! to school” in der Trägerschaft der Stiftung Partner für Schule NRW fortgeführt. Das Projekt wird unterstützt von den Ministerien für Wirtschaft, Mittelstand und Energie sowie Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Europäischen Regionalfonds (EFRE) und der NRW.BANK.