Heinsberg: City-Confetti wertet die Kirmes auf

Heinsberg : City-Confetti wertet die Kirmes auf

Herbstliches Bilderbuchwetter mit strahlendem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen bescherte dem Kirmesfestzug der Schützen zu Ehren ihres Königspaares Juppi und Karin Kleinen sowie des Prinzen Stephan Jansen am verkaufsoffenen Kirmessonntag eine tolle Zuschauerkulissen.

Heinsberg war voller Menschen, als sich die Schützen nach dem Abholen der Majestäten an der Linderner Straße auf dem Weg durch die City machten. Bereits am Königshaus hatten zahlreiche Zuschauer Juppi und Karin Kleinen mit herzlichem Beifall begrüßt. Angeführt vom Spielmannszug und dem Instrumentalverein Kirchhoven, präsentierten die Vereinigten Heinsberger Schützen dem Kirmesbesuchern einen stattlichen Festzug. Neben den Schützenschwestern und Schützenbrüdern hatte daran auch der HKV maßgeblichen Anteil.

Mit der großen Beteiligung aus den verschiedenen Abteilungen bedankten sich die Karnevalisten bei Juppi und Karin Kleinen für deren vielfältiges Vereinsengagement. Außerdem bereicherte ein mit den Heinsberger Schützen befreundeter Jägerzug aus Neuss-Wewelinghoven als weitere Abteilung des Festzug. Dieser hatte seinen Höhepunkt mit der Parade auf der Apfelstraße.

Besonders vor und nach dem Festzug herrschte auf dem Kirmesmarkt zwischen Weberstraße und Ostpromenade Hochbetrieb. Hier hatte Schützenpräsident Siegfried Jansen, unterstützt vom 1. Beigeordneten Wolfgang Dieder, am Freitagabend mit dem Fassanstich die Heinsberger Herbstkirmes eröffnet. „Wir, das heißt Verwaltung, Schausteller, Gewerbe- und Verkehrsverein, HeinsbergCard und Schützen sind der Meinung, dass es sich lohnt, hierfür einzutreten und daran mitzuwirken, dass diese Tradition nicht verloren geht und auch künftig Bestand haben wird”, betonte er.

Aufgewertet wurde die Herbstkirmes auch durch das „City-Confetti”, den Showtanzwettbwerb des Gewerbe- und Verkehrsvereins, bei dem am Sonntagnachmittag Tanzformationen um den HeinsbergCard Pokal wetteiferten. Neben den Pokalverteidigern, den Night-Ladies & Gentlemen aus Unterbruch, waren dies Darkness (Aphoven), Emotion (Porselen), Stardust (Geilenkirchen), Lamour (Heinsberg) und Inferno (Birgden).

Keine leichte Aufgabe für die fachkundige Jury mit Kerstin Schützendorf (Ballettstudio Kostova), Martina Zeitzen (Tanzstudio Krichel), Anna Melcher (Tanzschule Ars Vivendi) und Christiane Schaefers als Repräsentantin des veranstaltenden Gewerbe- und Verkehrsverein Heinsberg. Während sich die Zuschauer von den von Moderator Oliver Diderichs präsentierten Showtänze mitreißen ließen und nicht mit Beifall sparten, stieg bei den Formationen natürlich nach jedem Auftritt die Spannung. Dafür, dass es bei diesem Turnier garantiert keine Verlierer gab, hatte bereits Sponsor Michael Türk von Immobilien Heitzer gesorgt, der jeden Start mit 200 Euro honorierte.

Flexibilität bewies der Gewerbe- und Verkehrsverein in Sachen Open Air Party. Nachdem Petrus den Samstag regelrecht ins Wasser fallen ließ, verlegte Organisator Guenter Kleinen das abendlichen Showprogramm mit Dee´s Dance Club und den Mennekrathern kurzfristig auf den Sonntagabend. Am Montag lädt der Kirmesmarkt von 14 bis 22 Uhr zum Ausklang ein.