Wegberg/Köln: Christian Pape scherzt jetzt in der 1. Liga

Wegberg/Köln : Christian Pape scherzt jetzt in der 1. Liga

„Jung, jetz biste eene von uns...” Mit diesen Worten wird der Wegberger Comedian Christian Pape in der vergangenen Woche vom Stammtisch Kölner Karnevalisten in deren Reihen begrüßt.

Der Künstler hingegen, dem ansonsten immer ein flotter Spruch über die Lippen kommt, ist in diesem Augenblick sprachlos.

Adrenalinstoß bis in die frühen Morgenstunden, und selbst jetzt kann Pape es kaum glauben: „In die Mitgliederliste dieses Vereins aufgenommen zu werden, ist wirklich der Wahnsinn. Ansonsten werden da nur waschechte Kölner aufgenommen. Dass ich das nun schon nach einem einzigen Jahr als Solo-Künstler geschafft habe, ist kaum zu fassen.”

Entdeckt wurde Pape von Peter Raddatz „Der Mann met dem Hötche” bei einer Karnevalssitzung. Letzte Woche erfolgte dann der Auftritt bei einer Mitgliederversammlung des Stammtisches Kölner Karnevalisten.

„Man hatte mich vorgewarnt, dass diese Leute so schnell nichts aus der Reserve locken kann, aber als ich dann auf der Bühne stand, war die Stimmung spitze.”

In einer geheimen Abstimmung direkt nach seinem Auftritt wurde Christian Pape dann gleich einstimmig - auch dies nach Aussagen des Künstlers ein bisher einmaliges Erlebnis - in die 1. Karnevalistenliga aufgenommen.

Dort steht Pape nun zusammen mit großen Namen wie den Höhnern, Räubern oder Marita Kölner alias „Fussisch Julche” in der Vereinsliste. „Es war die Mischung aus Wort und Gesang, die bei den Kölnern ankam”, erklärt sich der Wegberger diesen großen Erfolg. „Ich habe eine Nische gefunden, die noch nicht belegt war.”