Hückelhoven: „Chemie entdecken”: Jugend sahnt ab

Hückelhoven : „Chemie entdecken”: Jugend sahnt ab

Acht Schüler des Gymnasiums Hückelhoven und des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums Wegberg gehören im Schuljahr 2003/2004 zu den Preisträgern des NRW-Wettbewerbs „Chemie entdecken”.

Die Aufgabe zur Untersuchung von Brausetabletten war mit 4721 Teilnehmern der bisher erfolgreichste Wettbewerb der Arbeitsgruppe „Chemie entdecken”. Unter dem Titel „Sprudelnder Antrieb - Brausetabletten” sollten Schüler im ersten Experimentalwettbewerb des Schuljahres 2003/2004 herausfinden, aus welchen Bestandteilen Multivitamintabletten bestehen.

Sie stellten ihre eigene Brause her, die Familienmitglieder und Freunde als Versuchskaninchen probieren mussten. Bei dieser Aufgabe untersuchten sie auch das „Brause-Gas” und bauten mit viel Phantasie und Begeisterung ihr eigenes „Raketenboot” aus einer Filmdose.

„Banane - einfach spannend” war das Thema im anschließenden Experimentalwettbewerb. Mit Hilfe von Bleistiftspitzern und 5-Cent-Stücken bauten die Schüler eine „Bananenbatterie”, die eine Diode zum Leuchten bringt, einen Kopfhörer „knacken” lässt oder eine Digitaluhr antreibt. Sie lernten den Gebrauch eines Multimeters kennen und testeten, welche Metallkombinationen die höchste Spannung lieferte. Zudem stellten sie eine eigene Batterie mit möglichst viel „Power”her.

Die Arbeitsgruppe „Chemie entdecken” vom „Kölner Modell” hat sich zum Ziel gesetzt, Schüler über den Unterricht hinaus zum Experimentieren anzuregen.

Das Team aus Lehrerinnen verschiedener Schulformen im Großraum Köln fördert auch den heute erforderlichen Umgang mit den neuen Medien. So werden den älteren Schülern Zusatzfragen gestellt, zu deren Beantwortung sie ihre Internetkenntnisse unter Beweis stellen müssen.

Erfreulicherweise nehmen die Zahlen der Schüler, die sich am Wettbewerb beteiligen, stetig zu. Bei beiden Wettbewerben im Schuljahr 2003/2004 waren es zusammen 6623 Einsendungen. Am Donnerstag, 8. Juli, findet die Feierstunde des diesjährigen Experimentalwettbewerbs im Kurt-Alder-Hörsaal der Chemischen Institute in Köln statt. Eingeladen sind fast 300 Preisträger aus ganz NRW im Alter von elf bis 16 Jahren, darunter Oliver Bösing und Hanna Vanessa Eßer.

53 Schüler waren sogar in beiden Wettbewerben erfolgreich, wozu auch Svenja Liefländer aus Hückelhoven gehört. Der Staatssekretär im Ministerium für Schule, Jugend und Kinder, Dr. Elmar Schulz-Vanheyden wird ihnen die Preise überreichen.

An der Feierstunde, die von Elke Schumacher als Leiterin des Arbeitskreises „Chemie entdecken” moderiert wird, nehmen der Rektor der Universität zu Köln, Professor Dr. Tassilo Küpper, Dozenten der Chemischen Institute, Vertreter der Bezirksregierungen, der Chemischen Industrie und einiger Verbände teil.

Höhepunkt bei der Laudatio ist der Experimentalvortrag von Professor Dr. Gerd Meyer, der alle mit spannendem, lehrreichem und unterhaltsam aufbereitetem Wissen, zum Thema „Feuer und Flamme”, fesseln wird.

Die Preisträger vom Gymnasium Hückelhoven sind Svenja Liefländer, Oliver Bösing und Hanna Vanessa Eßer.

Vom Maximilian-Kolbe-Gymnasium in Wegberg haben sich erfolgreich Helen Clever, Nuria Mackes, Björn Lang, Maike Köntges und Janick Plate am des NRW-Wettbewerbs „Chemie entdecken” beteiligt.