Wassenberg: Calmund freut sich über riesengroße Ehre

Wassenberg : Calmund freut sich über riesengroße Ehre

„Die Verleihung der Goldenen Schlemmer-Ente ist für mich eine riesengroße Ehre”, erklärte Reiner Calmund, als er erfuhr, dass er von der Aktionsgemeinschaft Schlemmer-Markt Rhein-Maas und dem Zeitungsverlag Aachen bei der Veranstaltung in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet werden soll.

„In einer Reihe mit Johann Lafer, Léa Linster und Tim Mälzer zu stehen, ja, da bin ich mächtig stolz. Ich schlemme gerne, und von hinten ähnelt mein Gang durchaus dem einer Ente.”

Weiter im Rampenlicht

Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Geschäftsführeramt bei Bayer 04 Leverkusen im Jahr 2004 blieb der Fußball-Manager, der in seiner Berufsausbildung eine Lehre zum Außenhandelskaufmann absolviert und ein Studium der Betriebswirtschaft abgeschlossen hatte, im Rampenlicht: als Moderator der Sendung „Big Boss” bei RTL, als Botschafter der Landesregierung für die Fußball-WM 2006 sowie als WM-Experte für RTL, mit seiner eigenen Kochshow „Calli kocht” beim privaten Digitalsender tv.gusto und als „Genießer des Jahres 2006”, ausgezeichnet von der Schlemmer-Atlas-Redaktion.

Seit wenigen Tagen ist Reiner Calmund auch als virtuelle Spielfigur im Internet zu entdecken: In „Second Life” bewohnt er „Calli Island”. Durch seine Frau Sylvia ist er auf dieses Medium gestoßen. Sie hatte „Second Life” durch einen Fernsehbericht kennen gelernt und den Gedanken entwickelt, dass dieses Medium maßgeschneidert für ihren Mann sei. „Second Life bietet eine großartige Kommunikationsplattform”, zeigte er sich begeistert.

Calmund, der sein Gewicht im Internet (reinercalmund.de) mit „XXL” angibt, hatte einst den Berufswunsch Schiffskoch. Zu seinen Hobbys gehören Fußball und Reisen, aber auch Diskussionen und Skatspiel mit Freunden, vor allem aber „gerne essen - aber nie allein”.

„Calli” versteht Spaß

Ausgerechnet sein Freund Johann Lafer, der Starkoch, der im Jahr 2002 in Wassenberg mit der Goldenen Schlemmer-Ente ausgezeichnet worden war, spielte zuletzt den „Lockvogel” und nahm Reiner Calmund in der Sendung „Verstehen Sie Spaß?” mächtig auf die Schippe.

Doch Pleiten, Pech und Pannen beim „Promi-Kochen” mit stumpfen Messern, heimlich viel zu heiß laufendem Ofen und allerhand weiteren unerklärlichen Tücken brachten den Medienprofi kaum aus der Fassung: Tapfer stand Calmund das Abenteuer durch und machte selbst beim zwangsläufig missratenen Essen noch gute Miene zum bösen Spiel, schließlich brannte ja das Rotlicht der Kamera.

Aber auch als der Scherz dann aufgeklärt wurde, bewies er - nach kurzem heftigen Kommentar - rasch wieder Humor. Denn seine Maxime lautet: „Wer nicht über sich selbst lachen kann, der darf auch nicht über andere lachen.”

Dass er zu dick ist, weiß Calmund und sucht keine Ausreden: „Das hat weder was mit den Genen noch mit den Drüsen zu tun. Ich esse einfach unheimlich gerne.” Dass seine halbjährlichen Checks beim Arzt trotzdem immer überdurchschnittlich gut ausfallen, führt er darauf zurück, „dass ich mittlerweile bewusster und viel gesünder esse”.

Die Ehrenliste der ausgezeichneten Preisträger der Goldenen Schlemmer-Ente:

1997: Bernhard Paul

1998: Franz-Josef Antwerpes

1999: Harry Wijnvoord

2000: Jean Pütz

2001: Hanns Dieter Hüsch

2002: Johann Lafer

2003: Britta von Lojewski

2004: Jürgen Tarrach

2005: Tim Mälzer

2006: Léa Linster

Bei der 15. Auflage des Schlemmer-Marktes Rhein-Maas, der vom 2. bis 5. August auf dem Roßtorplatz in Wassenberg stattfindet, sind die Schlemmer-Zeiten wie im Vorjahr geplant: donnerstags und freitags von 18 bis 24 Uhr, samstags von 17 bis 24 Uhr und sonntags von 11 bis 22 Uhr.

Am Schlusstag des 15.Schlemmer-Marktes, am Sonntag, 5. August, soll es auch wieder die Aktion „Kochen mit Kindern” geben. Dazu hat Organisator Hans Brender (wie berichtet) mit Léa Linster, Preisträgerin der Goldenen Schlemmer-Ente 2006, eine besonders prominente Köchin angekündigt.