Erkelenz: Burgkirmes: Einschränkungen bei Verkehrsführung

Erkelenz : Burgkirmes: Einschränkungen bei Verkehrsführung

Weniger Parkplätze im Zentrum wird es wieder für einen begrenzten Zeitraum während der Burgkirmes von Freitag, 6. September, bis Montag, 9. September, geben.

Für die notwendigen Auf- und Abbauarbeiten der Fahrgeschäfte seien Einschränkungen bei der Verkehrsführung nicht zu ändern, meinte der Erste Beigeordnete Dr. Hans Heiner Gotzen.

Die gesamte Veranstaltungsfläche, der Dr. Josef-Hahn-Platz, die Burgstraße und der Johannismarkt seien daher bereits ab Dienstag gesperrt. An der Nordpromenade gelte während der Kirmes Tempo 30. Zusätzlich gäbe es für die Nordpromenade von Samstag bis Montag eine Einbahnstraßenregelung.

Wegen des Höhenfeuerwerks am Freitag werde die Nordpromenade voraussichtlich von 20 bis 22 Uhr komplett gesperrt. Gotzen wies darauf hin, dass Halteverbotszonen während der Kirmestage verschärft kontrolliert würden. Um Störungen im Verkehrsfluss zu verhindern, solle dort niemand parken.

In der unterrichtsfreien Zeit könnten die Schulhöfe an der Westpromenade, am Zehnthofweg und am Schulring zum Parken genutzt werden.

Darüber hinaus könnten die Park and Ride-Anlage an der Neußer Straße und die Parkflächen der Verbrauchermärkte sowie im Gewerbe- und Industriepark Commerden (Gipco) genutzt werden. „Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel trägt maßgeblich zur Verkehrsentlastung bei”, so Gotzen.