Heinsberg: Buntes Stimmengewirr aus 30 Nationen

Heinsberg : Buntes Stimmengewirr aus 30 Nationen

Emsiges Treiben herrschte am Montagnachmittag im Foyer der Heinsberger Stadthalle. Erstmals trafen die Wettbewerbsteilnehmer des 2. internationalen Gitarrenfestivals auf ihre Gastfamilien.

Rund 30 Nationalitäten bildeten ein buntes Stimmengewirr. Mit der Begüßung durch Jugendmusikschulleiter Theo Krings startete noch am Abend die Eröffnungsveranstaltung, bei der die ungarischen Zwillinge Peter und Zoltan Katona mit ihrem Meisterkonzert das erste musikalische Highlight des Festivals setzen sollten.

„Als wir die erste Ausgabe von Festival und Wettbewerb für 2005 planten, konnte niemand ahnen, welch überwältigenden Erfolg wir würden feiern können”, meinte Krings. „Großartige Konzerte, die unglaubliche Zahl und das hohe Niveau der Wettbewerbsteilnehmer, aber vor allem die herzliche und inspirierende Atmosphäre während der Festivalwoche haben unsere kühnsten Träume wahr werden lassen.” All das soll sich in diesem Jahr wiederholen.