Brücke über Wurm wird erneuert

Brücke über Wurm wird erneuert

Kreis Heinsberg. Zustimmend zur Kenntnis genommen wurde im Bau- und Umweltausschuss des Kreises Heinsberg die Planung zur Erneuerung der Brücke über die Wurm.

Sie ist im Rahmen des Um- und Ausbaus der Kreisstraße 3 in Frelenberg (Stadt Übach-Palenberg ) vorgesehen. Im Bereich der Brücke über die Wurm ist die Fahrbahnbreite der K3 auf nur etwa 5,20 Meter begrenzt. Das 1955 entstandene Brückenbauwerk ist für eine Belastbarkeit von zwölf Tonnen im Begegnungsverkehr bemessen.

Der aktuelle Zustand der Wurmbrücke stelle, so wurde dem Ausschuss berichtet, eine wesentliche Beeinträchtigung der Abwicklung des Schwerlastverkehrs dar. Zudem wäre im Rahmen der anstehenden Brückenhauptprüfung die Feststellung der Notwendigkeit einer umfassenden Sanierung zu erwarten.

Um Leistungsfähigkeit und Verkehrssicherheit der K3 auch im Hinblick auf den Schwerlastverkehr zu gewährleisten, wurde von der Verwaltung aus Gründen der technischen Beschaffenheit wie auch der Wirtschaftlichkeit eine Erneuerung des Brückenbauwerkes als erforderlich bezeichnet.

Die neue Brücke soll dann nach heutigen Maßstäben den Anforderungen des Verkehrs mit allen zugelassenen Fahrzeugen gewachsen sein.

Die Objektplanung wurde vom Büro für Tragwerksplanung Hubert Wallrafen (Waldfeucht-Haaren) erarbeitet. Danach wird die Breite des Brückenkörpers von heute 8,50 Meter auf zukünftig 10,50 Meter vergrößert; die Verbreiterung erfolgt in erster Linie zugunsten einer Aufweitung der Fahrbahn auf 6,50 Meter und einer Ergänzung um einen Radweg von 2,50 Meter Breite.

Die Kosten der Brückenerneuerung (einschließlich Abbruch der alten Brücke) sind mit rund 700.000 Euro veranschlagt worden. Im Rahmen des Straßenbauförderprogramms des Landes wird eine Förderung in Höhe von 80Prozent der zuwendungsfähigen Baukosten gerechnet.

Der Bau- und Umweltausschuss des Kreises gab grünes Licht und beauftragte die Verwaltung mit der Verwirklichung der Baumaßnahme.