Kreis Heinsberg: Brillen für die Dritte Welt

Kreis Heinsberg : Brillen für die Dritte Welt

Der Lions-Club Übach-Palenberg bittet die Bürger im Kreis Heinsberg, ihre Schränke und Schubladen nach gebrauchten Brillen zu durchsuchen und diese für das Projekt „Lions Recycle For Sight” zu spenden.

Der Lions-Club sammelt benutzte rezeptpflichtige wie auch nichtrezeptpflichtige Brillen und Sonnenbrillen als Teil eines einzigartigen Recyclingprogramms. Die gesammelten Brillen würden fachgerecht gesäubert und für die Verteilung in Entwicklungsländern vorbereitet, wo Augenbehandlung oft unbezahlbar und unzugänglich sei, berichtete Karl-Heinz Blanch als Pressebeauftragter des LC Übach-Palenberg.

Viele Länder in der Dritten Welt seien finanziell nicht in der Lage, eine Produktionsstätte für einfachste Brillen zu bauen. Diesen Ländern wollen Lions-Clubs durch die Lieferung gebrauchter Brillen helfen.

„Wir benötigen so viele gebrauchte Brillen wie möglich”, erklärte Ralf Mertens, Präsident des LC Übach-Palenberg. „In den meisten Entwicklungsländern kostet eine Augenuntersuchung so viel wie ein Monatseinkommen, und es kann sein, dass ein einziger Augenarzt für eine Gemeinde von Tausenden von Menschen zuständig ist.”

Die gespendeten Brillen werden an ein regionales Recycling-Center geschickt, wo sie gesäubert, nach Stärke sortiert und für die Verteilung vorbereitet werden. Dankenswerterweise haben sich nahezu alle Optiker im Kreis Heinsberg bereit erklärt, die speziell markierten „Lions Recycle For Sight” Sammelboxen in ihren Geschäften aufzustellen und die gebrauchten Brillen entgegenzunehmen.

Der 35 Mitglieder zählende LC Übach-Palenberg hat sich primär zum Ziel gesetzt, Familien mit behinderten oder kranken Kindern in der Region zu unterstützen, beteiligt sich in diesem Fall aber an einer Aktion des Lions-Club international, der seit 1917 überaus erfolgreich blinde und sehbehinderte Menschen unterstützt.