Kreis Düren: Brände an der Stockheimer Landstraße: Polizei geht von Brandstiftung aus

Kreis Düren : Brände an der Stockheimer Landstraße: Polizei geht von Brandstiftung aus

Mehrere Brände im Dürener Kreisgebiet haben am Dienstag die Polizei und Feuer auf Trab gehalten. Im Bereich der Stockheimer Landstraße (B56) gab es am Nachmittag und frühen Abend gleich drei Feuer zu verzeichnen - die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Die Brandserie an der Stockheimer Landstraße nahm laut Polizei ihren Anfang gegen 16.53 Uhr: Auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände nahe der Bundesstraße geriet zunächst eine etwa 200 Quadratmeter große Grünfläche in Brand. Während der Löscharbeiten wurde in unmittelbarer Nähe um 17.33 Uhr ein weiteres Feuer gemeldet. Wieder stand eine Grünfläche in Flammen.

Dort wurde eine Person beobachtet, die nach Eintreffen der Feuerwehr sofort mit einem Mountainbike in Richtung Burgauer Allee fuhr. Sie wird als jung beschrieben und trug ein weißes T-Shirt sowie eine kurze Hose.

Gegen 17.33 Uhr wurde dann ein drittes Feuer gemeldet. Dieses Mal war eine 500 Quadratmeter große Grünfläche betroffen. Die Feuerwehr konnte alle drei Brände löschen und verhinderte so ein großflächiges Ausbreiten. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen oder Personen nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421/949-6425 zu jeder Zeit entgegen.

Brände in Jülich und Heimbach

Bereits gegen 16 Uhr fing eine etwa 50 Meter lange Böschung in Jülich-Kirchberg Feuer. Genaue Angaben zur Brandursache liegen derzeit nicht vor. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer löschen.

In Heimbach geriet gegen 17 Uhr das Heck eines Mähdrescher auf einem Feld in der Nähe der Kreisstraße 25 vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Auch dieses Feuer konnte die Feuerwehr rechtzeitig löschen. Der entstandene Schaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten