Boogie-Woogie als Lebensgefühl: „Sexy Hexy”

Boogie-Woogie als Lebensgefühl: „Sexy Hexy”

Kreis Heinsberg. Boogie-Woogie, der Tanzstil der 50er und 60er Jahre, ist mehr, als sich nur auf dem Tanzparkett nach einem bestimmten Rhythmus zu bewegen.

Zumindest für seine Fans, zu denen seit zehn Jahren die Mitglieder der Tanzsportgemeinschaft „Sexy Hexy” gehören, ist Boogie-Woogie eine Leidenschaft und ein Lebensgefühl, das nicht allein im swingenden Rhythmus der Musik, sondern auch in der Kleidung und den Accessoires Ausdruck findet.

So feierte die TSG „Sexy Hexy” ihren Geburtstag mit einer großen Jubiläumsparty in der Heinsberger Stadthalle, vor deren Eingang ein weißer Cadillac auch die Blicke zahlreicher Passanten auf sich zog.

Das liebevoll gepflegte und noch fahrbereite Prachtstück hatte Rudy Sukartaatmadja dem Club als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

Im Foyer der Begegnungsstätte stand ein mit Petticoats dekorierter roter Triumph aus den 60er Jahren im Blickpunkt, den der Dürener Rock-n-Roll-Club, der ebenfalls unter den Gästen weilte, zum Geburtstag ausgeliehen hatte.

Die Mitglieder von „Sexy Hexy” als Gastgeber waren mit ihren überwiegend weiß getupften Röcken auf schwarzem Grund im Kreise der Gäste leicht auszumachen.

Für richtige Partystimmung sorgten außerdem die Mitglieder der benachbarten Clubs „Locco-Motion”, „Tigerfeet” oder die „Bubble Boogies”, die sich in Heinsberg ein Stelldichein gaben, um nach Herzenslust ihrem Hobby, dem Tanzen, zu frönen.

Für den richtigen Sound sorgten zunächst CD-Musik und dann die Band „5 in Love” aus Österreich, die mächtig einheizte. Selbst für „nur Zuschauer” war die Geburtstagsparty einen Besuch wert. Sie sahen nicht nur fliegende Petticoats, sondern auch tolle Tanzchoreographien.

Wer sich von der Boogie-Woogie Begeisterung anstecken lassen möchte, der ist zu den Trainingszeiten montags und mittwochs ab 20 Uhr in der ehemaligen Gaststätte „Martino” an der Woebelstraße 5 in Hilfarth willkommen. Dort startet am 25. September ein neuer Anfängerkurs.