Oberbruch: Börsenschluss bereits nach 30 Minuten

Oberbruch : Börsenschluss bereits nach 30 Minuten

Riesiges Interesse fand in diesem Jahr bei strahlendem Frühlingssonnenschein die Staudenbörse des Vereins für Gartenkultur und Ortsverschönerung Oberbruch-Dremmen-Porselen auf dem Parkplatz an der Festhalle.

Nicht einmal eine halbe Stunde dauerte es, da hatte auch der letzte „Ableger” aus dem Garten einen neuen Besitzer gefunden.

Zum Angebot der Gartenfreunde, die nicht nur aus Oberbruch, sondern auch von den Vereinen aus Heinsberg, Aphoven und Rath-Anhoven gekommen waren, gehörten Schneeglöckchen für das nächste Jahr ebenso wie Kirschlorbeer, „Fette Henne”, Bambus und Ilex, Buxbaum, Tränende Herzen und vieles mehr.

Im Kofferraum des Pkw, per Schubkarre oder im Fahrradkorb hatten die Garten- und Blumenfreunde ihre Schätze mitgebracht oder transportierten das Getauschte auf eben diese Weise wieder mit nach Hause.

Vorsitzender Willi Gülpen freute sich, auch Ehrenmitglied Hubert Erdweg wieder begrüßen zu können, mit 88 Jahren der aktive Senior des Vereins, der erneut seine „Sprösslinge” mit der Schubkarre zum Staudentausch brachte. Auch Kreisvorsitzende Helga Banerjee gehörte zu den Besuchern der Staudenbörse und hatte mit blühenden Primeln ein paar Farbtupfer gesetzt.

Natürlich trug das schöne Wetter zum Erfolg der Tauschbörse bei und motivierte zugleich den Vorstand des Vereins zu der Idee, im kommenden Jahr den Staudentausch um eine Kaffeetafel zu bereichern.

Hauptversammlung ergänzt Vorstand

Am Vorabend hatten sich die Mitglieder des Vereins im Oberbrucher Ratskeller zur Jahreshauptversammlung eingefunden. Dazu begrüßte Vorsitzender Willi Gülpen besonders den Kreistagsabgeordneten Dr. Hans-Josef Thesling wie die Ehrenmitglieder Hubert Erdweg und Hermann Jütten.

Seinem Jahresrückblick folgte der Kassenbericht von Sophie Basten sowie der Bericht der Kassenprüfer, den Wilfried Diart vorlegte.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes stand die turnusgemäße Neuwahl auf der Tagesordnung: Gewählt wurden als 1. Geschäftsführer Christoph Wirtz, als 2. Kassierer Wilfried Diart, als Fachberater Hans Josef Thelen, als Beisitzer Nikolaus Wendelin. Christoph Wirtz wird das Vereinsgeschehen als Fotograf dokumentieren. Als Kassenprüfer wurden Birgit Becker und Herbert Deußen gewählt, als Beisitzerin Anneliese Dismon.

Abschließen gab Vorsitzender Willi Gülpen einige Termine bekannt. So findet am 26. März, 15.30 Uhr, in der Gaststätte Nobis ein Ostergestecke-Basteln statt, zu dem der Verein ebenso einlädt wie zur Kreiswanderung am 17. Mai, 14 Uhr, in Rath-Anhoven. „Schöner Garten rund ums Haus” lautet das Thema des Kreiswettbewerbs 2003, das ebenfalls vorgestellt wurde.

Mit dem Diavortrag von Christoph Wirtz, der die Vereinsaktivitäten 2002 noch einmal im Bild präsentierte, fand die Versammlung ihren Abschluss.