Kreis Düren: Blindenschule holt mit „Tip-Top” den ersten Preis

Kreis Düren : Blindenschule holt mit „Tip-Top” den ersten Preis

Zum 26. Mal riefen der Rheinische Sparkassen- und Giroverband, die Sparkasse Düren und zehn rheinische Tageszeitungen alle Schülerzeitungsredakteure im Land zum „Wettbewerb für Schülerzeitungen” auf. Die Konkurrenz der Nachwuchsjournalisten stieß auf großes Echo. Jetzt stehen die Sieger fest.

Der Wettbewerb wurde in drei Kategorien ausgeschrieben. Der Hauptwettbewerb sprach die Klassen 5 bis 13 an. Zusätzlich wurden eigene Wettbewerbe für Grundschulen und Förderschulen ausgelobt.

In diesem Jahr beteiligten sich neun Schülerzeitungsredaktionen aus den Schulen in Stadt und Kreis Düren. Darunter befanden sich zwei Hauptschulen, drei Förderschulen und vier Grundschulen.

Eine unabhängigen Jury, der neben Tageszeitungsredakteuren auch der Journalistikprofessor Dr. Ulrich Pätzold angehörte, bewertete die eingereichten Schülerzeitungen. Dabei spielten Inhalt und Aufmachung eine Rolle.

Wie sah nun das Ergebnis im Kreis Düren aus? Im Hauptwettbewerb erreicht die Redaktion „Hot News” von der Geinschaftshauptschule Düren-Gürzenich den ersten Platz und wurde mit 150 Euro von der Sparkasse Düren belohnt. Den 2. Platz erzielte „Pfifferling” von der Gemeinschaftshauptschule Linnich. Mit einem Spargeschenkgutschein in Höhe von 100 Euro wurde diese Leistung honoriert.

Im Wettbewerb der Grundschulen siegte „Maulwurf”, die Schülerzeitung der Katholischen Grundschule Stockheim. Die Jungredakteure konnten sich über ein Preisgeld der Sparkasse Düren in Höhe von 150 Euro freuen.

Den 2. Platz erzielte die „Flüstertüte” von der Gemeinschafts-grundschule Albertus Magnus in Nörvenich. Hierfür erhielt die Redaktion einen Spargeschenkgutschein in Höhe von 100 Euro. Der dritte Platz und damit 50 Euro ging an die Redaktion „Aufgepasst” von der Gemeinschaftsgrundschule Jülich-Ost.

>Die Rheinische Schule für Blinde aus Düren erzielte im Sonderwettbewerb mit Ihrer Zeitung „Tip-Top” den 1. Platz und ein Preisgeld in Höhe von 100 Euro.

Aufgrund dieser tollen Platzierung im Rheinland erhielt das Redaktionsteam „Tip-Top” vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverband ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 300 Euro. NRW-Bildungsministerin Barbara Sommer überreichte den Preis an die Rheinische Schule für Blinde.