Blauröcke waren 703 Stunden im Einsatz

Blauröcke waren 703 Stunden im Einsatz

Wassenberg (an-o) - Zur Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Wassenberg begrüßte Löschgruppenführer Holger Röthling neben der fast kompletten Löschgruppe auch den stellvertretenden Wehrführer Claus Vaehsen.

In seinem Jahresbericht dankte Holger Röthling allen Kameraden für ihren uneigennützigen Einsatz im Jahr 2002, besonders dankte er den Kameraden, die zusätzlich zum "normalen" Feuerwehrdienst ihre Freizeit für die Aus- und Fortbildung opferten Ohne diesen Idealismus sei heutzutage den hohen Anforderungen, die an einen Feuerwehrmann gestellt werden, nicht mehr gerecht zu werden.

Im Bereich des Einsatzdienstes musste die Löschgruppe 2002 zu insgesamt 73 Einsätzen ausrücken, um den Bürgern der Stadt zu helfen. Hier wurden 703 Einsatzstunden erbracht.

Aufgrund abgeschlossener Lehrgänge und auf Antrag der Löschgruppe wurden vom stellvertretenden Wehrführer Claus Vaehsen die Feuerwehrleute Thomas Mandrossa und Jan-Aaron Drews zu Oberfeuerwehrleuten sowie Oberfeuerwehrmann Josef Mohnen zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Oberfeuerwehrmann Rolf Trzinski wurde nach erfolgreicher Truppführerprüfung zum Unterbrandmeister und die beiden Oberbrandmeister Frank Sodermanns und Konrad Willms zum Hauptbrandmeister befördert.

Beide Amtsinhaber machen weiter

Die nach der Laufbahnverordnung erforderliche Anhörung der Löschgruppe zur Bestellung des Löschgruppenführers und dessen Stellvertreter erbrachte keine Überraschung. Schon im Vorfeld hatten sich beide Amtsinhaber bereit erklärt, auch weitere sechs Jahre die Ämter auszuführen. So wurden dann auch Brandinspektor Holger Röthling als Löschgruppenführer und Hauptbrandmeister Frank Sodermanns als dessen Stellvertreter bestätigt und vom stellv. Wehrführer Claus Vaehsen für die nächsten sechs Jahre bestellt.

Ehrungen für aktiven Dienst

Löschgruppenführer Holger Röthling ehrte im Verlauf des Abends verdiente Feuerwehrkameraden für ihre aktiven Dienstjahre, sodass Oberbrandmeister Gerd Winkens für sein 25-jähriges Dienstjubiläum und Oberfeuerwehrmann Norbert Rieken für sein 35-jähriges Dienstjubiläum geehrt werden konnten.