Aachen: Bis zum 30. April: Familienfreundliche Projekte gesucht

Aachen : Bis zum 30. April: Familienfreundliche Projekte gesucht

Die Bewerbungsfrist für die Auszeichnung Prädikat „Familienfreundlich” nähert sich dem Ende.

Noch bis zum 30. April können sich diejenigen bewerben, die mit ihrem Einsatz die Welt für Familien ein Stück lebenswerter machen. Vereine, Firmen, öffentliche Einrichtungen, Schulen sowie Privatpersonen sind aufgerufen, ihre Aktivitäten für Kinder und Familien ins rechte Licht zu rücken.

Dies können Aktivitäten aus den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Kultur, Freizeit, Bildung, Sport, Umwelt, Gesundheit oder Wohnen sein. Das Projekt sollte auf maximal zwei DIN A4-Seiten vorgestellt und die Bewerbung begründet werden. Eine interdisziplinäre Jury mit Vertretern von Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Unternehmerverbänden, Kammern sowie der Politik kürt die Preisträger.

Vorsitzender der Jury ist Städteregionsrat Helmut Etschenberg. Die Gewinner dürfen sich über attraktive Geld- und Sachpreise sowie eine künstlerisch gestaltete Urkunde freuen. Verliehen wird das Prädikat „Familienfreundlich” am 28. September im Zinkhütter Hof in Stolberg.

Bewerbungen können bei den Kommunen oder bei der Städteregion, S 16, Zollernstraße 10, 52070 Aachen, eingereicht werden. Infos gibt es bei Ute Schreiber, 0241/5198-2126.