Waldfeucht-Haaren: Biogasanlage soll Heizkosten sparen

Waldfeucht-Haaren : Biogasanlage soll Heizkosten sparen

Über 200 Bürger kamen zu der Versammlung, die sich mit der Planung einer Biogasanlage in Haaren beschäftigte.

Eingeleitet wurde die von vielen mit Spannung erwartete Versammlung mit einem Film, in dem Gemeindevertreter und Verwaltung eine bereits seit einem Jahr bestehende Biogasanlage besichtigten.

Auf die geplante Anlage in Haaren ging Dieter Laumen von der Firma BMR, Neue Energien, ein. Vorgesehen sei eine Anlage mit fünf bis sechs Meter hohen Türmen. Die Geruchsbildung sei zu vernachlässigen, da es keine offenen Behälter gebe. Auch der Lärm werde eingedämmt, da die Maschinen in eine Schallschutzvorrichtung installiert würden.

Mit der zugewinnenden Wärme sollen das Hallenbad und das Schulzentrum in Haaren versorgt werden. Bürgermeister Johannes von Helden betonte, dass die Biogasanlage für die Gemeinde eine Senkung der Heizkosten für das Hallenbad und das Schulzentrum von zehn bis zwanzig Prozent bewirke.