Geilenkirchen/Nordkreis: Bibliotheken kooperieren: Tauschsystem für DVD

Geilenkirchen/Nordkreis : Bibliotheken kooperieren: Tauschsystem für DVD

Vom „Herrn der Ringe” bis zum Animationsfilm „Ice Age”, vom Oskar gekrönten „Beautiful Mind” bis zum Klassiker „Die Blechtrommel” - die öffentlichen Bibliotheken werden trotz knapper Kassen ab Dezember eine große und aktuelle Auswahl an DVDs anbieten.

Um mit den Wünschen ihrer Kunden Schritt halten zu können, haben sich neun Bibliotheken der Region Aachen zu dem Projekt DVD-Pool zusammengeschlossen, das gestern in Herzogenrath vorgestellt wurde.

„Aus Sicht der Städte ist dies ein Vorzeigeprojekt”, unterstrich Anne Fink, stellvertretende Herzogenrather Bürgermeisterin, die Bedeutung der DVD-Wanderbibliothek.

Sie begrüßte Vertreter vieler Kommunen, darunter Alsdorfs Bürgermeister Wolfgang Schwake und den Dürener Bürgermeister Paul Larue.

60 Spielfilme hat jede Bibliothek als Grundstock, knapp 1000 weitere DVDs werden nach einem ausgeklügelten Tauschsystem alle zwei Monate weitergegeben, Einkauf und Weitergabe werden zentral koordiniert.

„Für jede einzelne Kommune ist dieses Projekt zu groß, so haben wir einen optimalen Kosten-Nutzen-Effekt”, freute sich Fink. Sie hoffte, dass die Büchereien neue junge Kunden erreichen und diese auch für Bücher begeistern können.

Die Dürener Bibliotheksleiterin Brigitte Neumann-Wiegand stellte stellvertretend für ihre acht Kolleginnen das Projekt vor: „Für mich wird das gedruckte Wort immer den Hauptwert haben. Wir wollen uns aber den neuen Medien nicht verschließen.”

Dank der Arbeit zwei junger Kollegen war sie sich sicher, das richtige Angebot präsentieren zu können, vom Liebes- und Horror- bis zum Abenteuerfilm. Es gibt Aktuelles und Klassiker, die für jedes alter interessant sind.

45 910 Euro geben die neun Bibliotheken - Alsdorf, Baesweiler, Düren, Erkelenz, Geilenkirchen, Herzogenrath, Jülich, Stolberg und Würselen - im ersten Jahr aus. 60 Prozent davon trägt das Land.

Dafür werden rund 1500 DVDs, Geräte und Möbel gekauft. 2003 und 2004 wollen die Büchereien aus eigener Kraft das Angebot ausbauen.

Brigitte Neumann-Wiegand erinnerte daran, dass 2001 der Landeszuschuss für Bibliotheken aus dem Haushaltsentwurf gestrichen worden war und nur durch den gemeinsamen Protest aller „Verbündeten der Bibliotheken” wieder aufgenommen wurde. „Jetzt stehen wir hier und können ein mit Landesmitteln gefördertes Projekt vorstellen”, freute sie sich.

Seit 30 Jahren treffen sich die Vertreter der Bibliotheken der Region Aachen einmal monatlich. Bei diesen Gelegenheiten werden die DVDs in Zukunft kostengünstig ausgetauscht. In allen neun Büchereien gibt es den gleichen Grundbestand.

Daneben bringt jede Bibliothek nach ihren eigenen Möglichkeiten DVDs ein, wobei für jeden herausgegebenen Film einer zurückkommt.