Kreis Düren: Betrunkene Maijungen sägen Mann in die Finger: Festnahme

Kreis Düren : Betrunkene Maijungen sägen Mann in die Finger: Festnahme

Eine relativ ruhige Mainacht meldet die Polizei im Kreis Düren. Die Beamten wurden zu insgesamt 108 Einsätzen gerufen, von denen nur 29 auf das traditionelle Treiben in der Mainacht zurückzuführen waren.

Dabei handelte es sich insbesondere um acht Ruhestörungen, acht Streitigkeiten, zwei Fälle von Sachbeschädigung, zwei Fälle, in denen randaliert wurde und sechs Fälle von Körperverletzung.

Besonders dreist: Etwa sechs Jugendliche der Maigesellschaft Nideggen-Brück waren gegen 7.30 Uhr nach Nideggen-Zerkall gefahren, um dort den Dorfmaibaum abzusägen. Das Vorhaben wurde von einem 48-jährigen Anwohner beobachtet, der sich an Dorfmaibaum lehnte, um das Vorhaben der Jugendlichen zu verhindern.

Als ein 22-Jähriger aus Brück die Kettensäge an den Stamm ansetzte, wurde der 48-Jährige an einer Hand verletzt. Daraufhin flüchteten die Jugendlichen mit einem Auto in unbekannte Richtung.

Der 48-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo die Schnittwunden an zwei Fingern genäht wurden. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde der Tatverdächtige kurze Zeit später gestellt.

Da der Atem des 22-Jährigen nach Alkohol roch, wurde eine Blutprobe angeordnet (1,3 Promille). Eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wird folgen.