Hückelhoven: Betrunken gegen Bäume geprallt

Hückelhoven : Betrunken gegen Bäume geprallt

Bei gleich zwei Verkehrsunfällen sind am Rosenmontag alkoholisierte Autofahrer mit ihren Fahrzeugen gegen Bäume gefahren.

Gegen 21.40 Uhr fuhr laut Polizei ein 20-jähriger Mann aus Erkelenz mit seinem Wagen auf der Römerstraße in Rurich in Richtung Hompeschstraße. Im Verlauf der Fahrt verlor er die Kontrolle über den Wagen, fuhr durch ein Blumenbeet und prallte gegen einen Baum. Anschließend schleuderte der Wagen herum, das Heck stieß gegen eine Hauswand.

Der junge Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von Feuerwehrkräften befreit werden. Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurde er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Linnicher Krankenhaus gebracht. Es stellte sich laut Polizei heraus, dass der 20-Jährige Alkohol getrunken hatte, so dass ihm eine Blutprobe entnommen werden musste.

Gegen 23.05 Uhr prallte ein weiterer Autofahrer gegen einen Baum. Diesmal ereignete sich der Unfall auf der Breiten Straße in Hilfarth. Ein 40-jähriger Mann aus Hückelhoven war mit seinem Pkw in Richtung Hilfarther Straße unterwegs, als er nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Dabei wurde der Mann leicht verletzt. Zur ambulanten Versorgung wurde er ins Linnicher Krankenhaus gebracht. Bei der Überprüfung stellte sich auch in diesem Fall heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde nach Polizeiangaben eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.