Geilenkirchen/Aachen: Betrunken Auto geklaut: Polizei sucht Zeugen

Geilenkirchen/Aachen : Betrunken Auto geklaut: Polizei sucht Zeugen

Nach einer Party mit vielen alkoholischen Getränken sollte man nicht mehr Auto fahren - das sollte bekannt sein. Einen 18-jährigen Aachener hat das allerdings nicht abgeschreckt.

Der junge Mann hat sich nach einer Party in Oberbruch das Auto eines Bekannten „geborgt“ - und war schon kurze Zeit später auf der Flucht vor der Polizei. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Schwere Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Aachener bei diesem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen in Geilenkirchen.
Schwere Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Aachener bei diesem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen in Geilenkirchen. Foto: Georg Schmitz

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel dem Freund des Unfallfahrers gegen 4.30 Uhr auf, dass der 18-Jährige mit seinem Auto davon gefahren war. Es dauerte nicht lange und eine Polizeistreife entdeckte den jungen Mann, der mit abenteuerlichem Fahrstil auf der Bundesstraße 221 in Richtung Geilenkirchen unterwegs war.

Schwere Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Aachener bei diesem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen in Geilenkirchen.
Schwere Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Aachener bei diesem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen in Geilenkirchen. Foto: Georg Schmitz

Die Aufforderung zum Anhalten interessierte den Fahrer nur wenig. Mit einer Geschwindigkeit weit jenseits des Tempolimits und einigen gefährlichen Überholmanövern gelang es dem jungen Irrfahrer kurzzeitig, die Polizei abzuhängen.

Schwere Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Aachener bei diesem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen in Geilenkirchen.
Schwere Verletzungen erlitt ein 18-jähriger Aachener bei diesem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen in Geilenkirchen. Foto: Georg Schmitz

Wenig später fanden ihn die Beamten jedoch in seinem schwer beschädigten Wagen wieder. Was war in der Zwischenzeit passiert?

Nach Angaben der Polizei wollte der Unfallfahrer, der noch immer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, auf den Parkplatz der Bundesstraße 56 bei Gut Hommerschen fahren. Dabei verlor er die Kontrolle über den Wagen, der gegen einen abgestellten Lastwagen schleuderte.

Rettungskräfte mussten den eingeklemmten 18-Jährigen aus dem vollkommen zertrümmerten Wrack retten. Der Aachener erlitt schwere Verletzungen. Der Fahrer des Lastwagens, der zur Zeit des Unfalls im Führerhaus schlief, blieb unverletzt.

Im Krankenhaus ließ sich nicht nur der hohe Alkoholkonsum feststellen, sondern auch das Fehlen eines Führerscheins. So hat der junge Fahrer nicht nur einen hohen Sachschaden verursacht, sondern wird wohl auch so schnell den Führerschein nicht machen können. Und ob seine Freunde ihn nochmal mit zu einer Party nehmen, bleibt wohl zu bezweifeln.

Um das genaue Unfallgeschehen klären zu können, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Während seiner Flucht vor der Polizei überholte der 18-Jährige mit teils gefährlichen Manövern mehrere Wagen in Höhe der Anschlussstelle Geilenkirchen-Gillrath. Diese Autofahrer werden als Zeugen zur Klärung des Sachverhaltes gesucht. Sie werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Heinsberg (Telefon 02452/9200) zu melden.

(g.s./red/pol)