Betrügerpaar gefasst: Masche „Mietkaution”

Betrügerpaar gefasst: Masche „Mietkaution”

Kreis Heinsberg. Ein vermutlich landesweit agierendes Betrügerpaar aus Köln, ein 43 Jahre alter Mann und eine 49-jährige Frau, wurde am Mittwochabend in Wassenberg gefasst.

Die überaus seriös auftretenden Betrüger hatten es auf die Kautionen potenzieller Mietern abgesehen.

Aus dem Immobilienteil örtlicher Zeitungen suchten sie eine zum Kauf annoncierte Immobilie aus, die dann nach Absprache mit dem Eigentümer besichtigt wurde. Schnell wurde man sich über den Kauf einig.

Der 43-Jährige, der unter dem falschen Namen Martin Ostermann auftrat, wähnte die Verkäufer in Sicherheit, indem er selber einen Notartermin vereinbarte.

Der angebliche Ostermann bat dann den Verkäufer des Hauses, da er das Haus nicht selber bewohnen wollte, ihm einen Besichtigungstermin für potenzielle Mieter einzuräumen. Dieser Termin lag natürlich vor dem Notartermin. Die arglosen Verkäufer stimmten zu.

Sodann annoncierte der Mann das Haus als Mietobjekt. Um möglichst viele Interessenten zu gewinnen, lag die Miete deutlich unter dem Marktwert. Bei Vertragsabschluss würden 2500 Euro Kaution sofort fällig.

Zu dem Besichtigungstermin hatte das Betrügerpaar in Wassenberg annähernd 20 Mietinteressenten bestellt, die sich das Haus in Ruhe hätten ansehen können.

Da das Objekt so ausgesucht worden war, dass nach den Besichtigungen bei allen erschienenen Personen ein großes Mietinteresse bestand, wären in den folgenden Tagen die Mietinteressenten in Einzelgesprächen um ihre Kautionen betrogen worden.

Doch so weit ließ es die Polizei in Wassenberg nicht kommen. Von Aachener Kollegen vorgewarnt, nahmen Beamte der Polizeiinspektion Erkelenz das Pärchen vorläufig fest. Beide hatten durch Perücken und Brillen ihr Aussehen so verändert, dass eine Identifizierung wesentlich erschwert worden wäre.

Ermittlungen ergaben, dass sich ähnlich gelagerte Fälle, wo es bereits zu betrügerischen Zahlungen der Kautionen gekommen war, in Stolberg und Krefeld ereignet hatten.

Der Mann und die Frau wurden am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen dem Haftrichter in Geilenkirchen vorgeführt, der gegen beide einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Die Ermittlungen dauern noch an.