Kreis Heinsberg: Berufsinformationstag: Ein perfekter Tag für Kollegs und Handwerk

Kreis Heinsberg : Berufsinformationstag: Ein perfekter Tag für Kollegs und Handwerk

Der fünfte Berufsinformationstag des Heinsberger Handwerks in Zusammenarbeit mit den Geilenkirchener Berufskollegs Wirtschaft sowie Ernährung — Sozialwesen — Technik war ein voller Erfolg. Viele Innungen präsentierten das Handwerk. Lehrlinge ließen sich über die Schulter schauen. Auch Meister standen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Es herrschte großer Andrang bei diesem Tag der offenen Tür. Es gab Informationen aus erster Hand, viel Wissenswertes über Ausbildung sowie die unterschiedlichen Schulformen wurde vermittelt. Schülerinnen und Schüler der beiden Berufskollegs sorgten auch für das leibliche Wohl, die jeweiligen Einnahmen gingen in die Klassenklassen. Gabriele Kaspers, Leiterin des Berufskollegs Wirtschaft, freute sich über zahlreiche Anmeldungen schon an diesem Tag. „Es waren auch viele Eltern mit ihren Kindern vor Ort und informierten sich über unser Angebot“, zeigte sie sich sehr zufrieden. Auch Rolf-Dieter Crott, Leiter des Berufskollegs EST, berichtete von großem Andrang und großem Interesse. „Ich bin ebenfalls sehr zufrieden“ so Crott.

Peter Deckers, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Aachen, sprach von einem gelungenen Berufsinformationstag. „Es ist eine sehr gute Möglichkeit, den jungen Leuten das Handwerk näher zu bringen“, freute er sich über die tolle Plattform, die auch dank der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen den Berufskollegs und den Innungen geboten werden könne. „Wir haben alle erkannt, dass wir da an einem gemeinsamen Strang ziehen müssen, um junge Leute für das Handwerk zu begeistern, besonders die Betriebe haben die Zeichen der Zeit erkannt“, so der Hauptgeschäftsführer. So zeigten Maurer-Lehrlinge aus dem ersten Ausbildungsjahr schon erstaunliche Fähigkeiten. Auch andere Innungen — wie zum Beispiel das Metall- oder das Bäckerhandwerk — waren vertreten und fanden großen Zulauf. „So eine Berufsinformationsveranstaltung finde ich persönlich klasse“, sagte Bäckermeister Jürgen Dick zu der gelungenen Präsentation.

Über viele konkrete Fragen ­freuten sich unter anderem auch Joachim Hergeth (Bereichsleitung Elektro- / Informationstechnik) und Esther Ehlen (Bildungsgangkoordinatorin Berufsfachschule Typ 1) im Berufskolleg EST. Auch die sozialen Einrichtungen meldeten starke Nachfragen mit Blick auf berufliche Bildungsmöglichkeiten.

Für die beiden Berufskollegs und für das Handwerk war es ein perfekter Tag.

(agsb)