Hückelhoven: Behindert und dennoch unabhängig

Hückelhoven : Behindert und dennoch unabhängig

Ambulante Hilfe zum selbstständigen Wohnen: der Terminus technicus hat einen allzu nüchternen Klang.

Dabei bedeutet das Modellprojekt für die künftigen Mieter des Wohnhauses an der Dr.-Eberle-Straße umso viel mehr: Es versetzt sie in die Lage, so unabhängig und eigenverantwortlich wie nur irgend möglich in den eigenen vier Wänden zu leben.

Für die meisten Menschen ist das normaler Alltag, nicht aber für solche mit geistigen oder körperlichen Handicaps. Jetzt feierten alle am Bau Beteiligten das Richtfest, im kommenden Frühjahr soll das privat finanzierte Gebäude bereits bezugsfertig sein.

Die acht behinderten Mieter im Alter ab Mitte 20 sehen diesem Termin bereits freudig entgegen. Sie werden mit dem Hauseigentümer einen ganz normalen Mietvertrag abschließen und davon unabhängig einen Betreuungsvertrag mit der Evangelischen Stiftung Hephata aus Mönchengladbach, um im Alltag die Unterstützung zu bekommen, die sie benötigen.