Wassenberg: Bedeutende Künstler bei Kunst- und Kulturtagen

Wassenberg : Bedeutende Künstler bei Kunst- und Kulturtagen

Zwei freischaffende Wassenberger Künstlerinnen, Maria Brosch und Rita Gehlen-Marx, sind die Ideengeberinnen und Mitgestalterinnen der 1. Wassenberger Kunst- und Kulturtage am Sonntag, 15. Juni, ab 11 Uhr.

Der Roßtorplatz, Herzstück Wassenberger Historie, ist der Veranstaltungsort mit besonderer Atmosphäre.

In Zusammenarbeit mit Heinz Randerath von der Stadtverwaltung und unter Einbindung des Gewerbevereins Wassenberg, des Kulturfördervereins und des Heimatvereins wird hier ein künstlerisches Forum von beachtlichem Umfang und ausgesuchter Qualität geschaffen. 32 namhafte Künstler aus dem Umland bis Düsseldorf und Köln haben bereits zugesagt.

Gleichzeitig sollen in der evangelischen Hofkirche gegenüber dem alten Rathaus und in der Propsteikirche St. Georg sakrale Ausstellungen russischer Maler stattfinden.

Ein Musikprogramm bereichert die Kunstszene. Der Mexikaner Andres del Mar, „Musicolors” und die Wassenberger Soul-Sängerin Beverley Daley sind mit Pop, Swing, Blues, romantischen Balladen und südamerikanischer Folklore beteiligt. Die Live-Musik wird ganztägig auf dem großen Bühnenwagen geboten. Die Eheleute Bienen aus Wassenberg präsentieren alte Handwerkskunst am Spinnrocken und beim Holzschiffbau.

Im „Ratskeller” finden von 15 bis 17 Uhr Lesungen heimischer Lyriker statt. Um 11.30 Uhr findet vor dem „Ratskeller” die Enthüllung der „Marktsäule” statt, die Wassenbergs Ehrenbürger Hanns Heidemanns den Bürgern der Stadt als sichtbares Dokument der mittelalterlichen Stadtrechte und Marktrechte stiftet (wir berichteten).

Das Wassenberger Gewerbe unterstützt durch Spenden die 1. Wassenberger Kunst- und Kulturtage am 15. Juni, die auch im Rahmen der Förderung von Touristik und gewerblichem Ansehen besonderen Stellenwert erhalten sollen.