Hückelhoven-Ratheim: Bau für Rohstoff Bildung geht voran

Hückelhoven-Ratheim : Bau für Rohstoff Bildung geht voran

Wenn Kollegen ihn fragen, wo er denn sein Bett stehen habe, dann wird dem durchaus frotzelnden Unterton ziemlich unverblümt ein kräftiger Schuss Bewunderung beigemischt.

Denn natürlich nächtigt Karl Hamacher nicht auf der Baustelle - aber der Umbau des Schulzentrums in Ratheim nimmt zumindest im Augenblick sicher den größten Teil seiner schon seit Wochen nicht mehr geregelten Arbeitszeit ein. „Das ist ein bisschen wie auf einem Schulausflug: Du musst immer gucken, dass alle bei der Stange bleiben”, sagt er, nippt an der Kaffeetasse und legt das Handy vor sich auf den Tisch.

Hamacher ist Leiter des zweiten Bauabschnittes am Projekt Schulzentrum Ratheim, einem weiteren Mosaikstein im ehrgeizigen Schulbauprogramm, das die Stadt sich freiwillig aufgebürdet hat. Nach dem Wegfall der Kohle als Zukunft sichernden Rohstoff hat man in Hückelhoven auf die Bildung der Kinder gesetzt: 21 Millionen Euro werden bis zum Jahr 2010/2011 in Schulbaumaßnahmen investiert.