Kreis Heinsberg: Bäckerhandwerk: 34 Lehrlinge haben die Gesellenprüfung bestanden

Kreis Heinsberg : Bäckerhandwerk: 34 Lehrlinge haben die Gesellenprüfung bestanden

„Als Obermeister der Bäcker-Innung Heinsberg spreche ich euch hiermit vom Lehrlingsstand los und erhebe euch in den Gesellenstand!” Diese von Edwin Mönius gesprochene Formel brachte die Erkenntnis für 34 Prüflinge, dass sie nun endgültig ihre Lehrzeit hinter sich gebracht hatten. Nach erfolgreicher Prüfung hielten die jungen Frauen und Männer des Bäcker-Handwerks ihren Gesellenbrief in der Hand.

Bei der Lossprechungsfeier im Sportpark Loherhof in Geilenkirchen freute sich Obermeister Edwin Mönius, in diesem Jahr einen außergewöhnlich guten Jahrgang in den Gesellenstand entlassen zu können.

„Ein wichtiger Lebensabschnitt geht nun für euch zu Ende. Ihr erhaltet als Lohn für dreijährige - und sicher nicht immer leichte - Lehrzeit den Gesellenbrief”, eröffnete Mönius seine kurze Ansprache. „Ihr habt nun einen Grundstein für eure berufliche Zukunft gelegt. Ein Grundstein ist jedoch immer nur der Anfang eines Gebäudes”, fuhr Mönius fort und appellierte an die Gesellen: „Baut Eure beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse weiter aus, nutzt die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten, die unser Handwerk bietet.” Dann bleibe auch der Erfolg nicht aus.

Das ­Bäckerhandwerk befinde sich in einem Strukturwandel, sagte der Obermeister. Während es 1980 noch über 30.000 Bäckereien gegeben habe, seien es heute nur noch 14.000. Aber: „Obwohl immer mehr Anbieter außerhalb des Handwerks auf den Backwarenmarkt drängen, behauptet sich das Bäckerhandwerk mit 50 Prozent Marktanteil.”

Um sich mit hervorragender Qualität von den Mitbewerbern abzusetzen, bedürfe es guter Mitarbeiter in der Backstube und im Verkauf. Mönius: „Damit das Bäckerhandwerk eine Zukunft hat, braucht es junge Leute wie euch, die motiviert lernen und sich weiterbilden.” Zum Schluss wünschte der Obermeister den Gesellen viel Glück und Erfolg und schickte sie mit einem alten Handwerkerspruch auf den neuen Weg: „Meister ist, wer es ersann. Geselle ist, wer was kann. Lehrling ist jedermann.”

Auch Kreishandwerksmeister Wilfried Wiesenborn richtete bei der Lossprechungsfeier in Geilenkirchen ein paar Worte an jungen Gesellinnen und Gesellen. „Sie haben in den zurückliegenden Jahren einen Beruf erlernt, der Ihnen nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch Kreativität, Anpassungsbereitschaft an den neuesten Stand der Technik und damit vor allen Dingen Köpfchen abverlangt”, so Wiesenborn. Junge Menschen, die in ihre Zukunft investierten, hätten auch eine gute Zukunft.

Auf einen Blick die Namen aller erfolgreichen Prüflinge (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):

Ausbildungsberuf Bäckerin und Bäcker: Michael Aufsfeld, Waldfeucht (Kremers-Kupietz, Heinsberg); Maurice Beckers, Heinsberg (Bäckerei Bremer , Heinsberg); Verena Dohr, Wegberg (Johanna Zielinski, Wegberg); Thorsten Gillissen, Heinsberg ­(Bäcker Dick, Heinsberg); Jessica Götze, Geilenkirchen (Maria Hilf Service, Gangelt); Sascha Hockelmann, Hückelhoven (Norbert Sieberichs, Hückelhoven); Oliver Lütterforst, Erkelenz (Karl-Josef und Christian Lütterforst, Erkelenz); Dennis Meeßen, Wegberg, und Nadine Smets, Wassenberg (Landbäckerei Stinges & Söhne, Brüggen); Kaij Mühlenberg, Selfkant (Jürgen Stassen, Selfkant); Alexander Nischalke, Erkelenz (Josef Gillrath, Erkelenz); Oliver Schobert, Übach-Palenberg (Irene Dohmen, Baesweiler); Jennifer Theveßen, Wegberg (Hans Wolters, Waldfeucht); René Zeitzen, Geilenkirchen (Heinrich Erbel, Übach-Palenberg).

Ausbildungsberuf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk - Bäckerei: Rita Anselm, Heinsberg (Schnass Feine Backwaren, Geilenkirchen); Jennifer Berlin, Hückelhoven (Josef Gillrath, Erkelenz); Tabea Göbbels, Hückelhoven, und Jennifer-Denise Oberzier, Erkelenz (Schnass Feine Backwaren, Erkelenz); Anja Jagetsberger, Aachen (Stinges & Söhne, Heinsberg); Daniela Kaimer, Heinsberg, Nadine Körfer, Heinsberg, und Janina Wilms, Heinsberg (Bäcker Dick, Heinsberg); Jacqueline Kobes, ­Hückelhoven, und Sabrina Kobes, Hückelhoven (Kamps Backshop, Erkelenz); Nadine Kurth, Titz (Kamps Backshop, Hückelhoven); Angelique Mackowiak, Geilenkirchen (Kamps Backshop, Übach-Palenberg); Jasmin Mülders, Geilenkirchen (Brüder Oebel, Würselen); Natalia Peters, Hückelhoven (Bäckerei Büsch, Hückelhoven); Daniela Porrmann, Hückelhoven (FAW Fortbildungsakademie, Geilenkirchen); Jacqueline Rademacher, Gangelt (Dein Bäcker, Heinsberg); Sandra Reisner, Heinsberg (Willibert Bomanns, Gangelt); Olga Wetstein, Erkelenz, und Lydia Zeiser, Wassenberg (Siegfried Esser, Wassenberg); Jasmin Fritz, Hückelhoven (Stinges & Söhne GmbH, Hückelhoven).