Hückelhoven-Baal: Baaler Rocknacht: Mehr als 17.000 Euro für caritative Einrichtungen

Hückelhoven-Baal : Baaler Rocknacht: Mehr als 17.000 Euro für caritative Einrichtungen

Das muss man der Initiative Baaler Rocknacht „Rock im Bürgerhaus zugunsten caritativer Einrichtungen” einräumen: Was sie anpackt läuft und läuft.

Seit der ersten Rocknacht im Jahre 2003 mit einem Erlös von 5000 Euro steigerte sich das Spendenaufkommen von Jahr zu Jahr und erreichte in der Rocknacht 2008 mit den Bands Decices, Blackslash und Gästen den höchsten Stand von 17.007 Euro, genau sieben Euro mehr als im vergangenen Jahr.

Mit berechtigtem Stolz wiesen die Initiatoren und Organisatoren Werner Königs und Heinz Weidemann schmunzelnd auf das Ergebnis und die Steigerung von sieben Euro hin. In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft der Baaler Ortsvereine liegt das Totalergebnis inzwischen bei 71.307 Euro. Ein stolzer Betrag, der durch Geldspenden von Partnern und Sponsoren, Sachspenden für die Tombola, Überschuss der eigentlichen Veranstaltung und dank der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zusammenkam.

Schirmherr Bürgermeister Bernd Jansen lobte die Benefizveranstaltung zugunsten caritativer Einrichtungen auch deshalb, weil der Erlös auf Gruppen und Organisationen im Kreis Heinsberg verteilt werde, wo Hilfe dringend benötigt werde. Viele Menschen profitieren vom Einsatz der Initiative Baaler Rocknacht. „Ein herzliches Dankeschön haben deshalb alle verdient”, betonte Bürgermeister Jansen.

Die Spende von 8501 Euro ging an das Hospiz in Erkelenz. Die Hückelhovener Tafel konnte 3001 Euro entgegennehmen. Mit diesem Geld sollen Kühltruhen für Tiefkühlkost angeschafft werden. Der Kindergarten Baal will mit 2001 Euro Geräte erneuern. Der Betrag von 1001 Euro an den Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Mühlenbachschule Baal soll nach Absprache mit der Schulleitung verwendet werden.

Seit zwei Jahren unterstützen „Maxis für Minis” in Hückelhoven das Projekt Ganztagsschule und wollen mit dem Betrag von 1001 Euro Kinder unterstützen, die finanzielle Hilfe benötigen. Baal habe die niedrigste Jugendkriminalität im Kreis, erklärte Friedel Wortelkamp, der Vorsitzende der Interessengemeinschaft, bei der Spendenübergabe. Deshalb erhalte das Chill-Out-Jugendprojekt Baal 1001 Euro für die Jugendarbeit.

Die MS-Selbsthilfegruppe des Kreises Heinsberg beabsichtigt, die Spende von 501 Euro für Rollstuhltraining zu verwenden. Für die Initiative Baaler Rocknacht war es nicht die letzte Veranstaltung, sie hat bereits die nächste Veranstaltung für den 19. September 2009 geplant. Alle Verantwortlichen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hoffen wieder auf Partner und Sponsoren und viele, viele Gäste.