Kreis Düren: Auszubildende ernten Lob der Bundeszentrale

Kreis Düren : Auszubildende ernten Lob der Bundeszentrale

Die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung ist begeistert vom Ergebnis, das die angehenden Verwaltungsfachangestellten aus dem Kreis Düren am Berufskolleg Kaufmännische Schulen erarbeitet haben.

Rene Barkhoff, Sebastian Böttcher, Marco Breuer, Jutta Franz, Stefanie Haas, Simone Kaever, Martin Malsbenden, Sarah Pelzer, Denis Schoenen, Miriam Simons und Ina Welterlich bearbeiteten das Thema „Alles nur geklaut...”

Klassensprecher Martin Malsbenden begründete die Auswahl damit, dass Jugendliche sich oft nicht der Konsequenzen bewusst seien, die drohen, wenn sie illegal Spiele, Filme und Musik kopieren oder aus dem Internet downloaden. „Für das Thema hat die Gruppe viel Zeit und Engagement aufgebracht”, lobte Klassenlehrer Richard Käuffer. Als Wettbewerbsbeitrag entstand die Internetseite alles-nur-geklaut.de.tc.

Die Anstrengung wurde jetzt prämiert: 150 Euro fließen in die Klassenkasse. Die Auszubildenden wollen das Geld für einen sozialen Zweck spenden.

Die Konkurrenz, gegen die sich die Auszubildenden verschiedener Behörden durchsetzen konnten, war riesig. Über 60.000 Jugendliche aus ganz Deutschland haben bei dem Wettbewerb unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten mitgemacht.