Wassenberg: Ausstellung „Malen und Zeichnen” im Wassenberger Rathaus

Wassenberg : Ausstellung „Malen und Zeichnen” im Wassenberger Rathaus

Bunte Dschungel-Motive, ein lebhafter Marktplatz und ein ruhender Mann im Alter des Lebens sind nur einige der schmucken Motive, entstanden aus Ideen aus dem Alltag: Mit einer gut besuchten Vernissage wurde jetzt im Wassenberger Rathaus die Ausstellung „Malen und Zeichnen” eröffnet.

Stellvertretender Bürgermeister Willibert Roggen begrüßte dazu die Wassenberger Künstlerinnen Maria Brosch und Rita Gehlen-Marx als Initiatoren sowie deren Kursteilnehmer, die Kunsthistorikerin Sigrid Gehlen und viele weitere Kunstinteressierte.

Ein Teil von sich...

Roggen übermittelte die Grüße von Bürgermeister Manfred Winkens und würdigte das Engagement von Maria Brosch und Rita Gehlen-Marx, die das kulturelle und künstlerische Geschehen in der Stadt seit Jahren begleiten, aktiv mitgestalten und auch Mitbegründer der erfolgreichen „Kunst- und Kulturtage” sind.

Besonders würdigte er, dass die Künstlerinnen darüber hinaus mit ihren Zeichen- und Malkursen auch noch „einen Teil von sich weiter geben”.

Das erfreuliche Ergebnis ist jetzt im Eingangsbereich und in den Fluren des Rathauses noch bis zum 25. Mai zu sehen. 16 Künstlerinnen, allesamt Schülerinnen von Rita Gehlen-Marx, präsentieren ihre Seidenmalereien.

Weiter zu sehen sind Acryl- und Aquarellmalereien sowie Zeichnungen und Emaille-Arbeiten von elf Künstlerinnen, die ihre Talente von Maria Brosch entdecken und weiter ausbilden ließen. Unter ihnen sind Nachwuchstalente im Alter von elf bis 18 Jahren.

Viele Kunstformen

Kunsthistorikern Sigrid Gehlen dankte im Namen aller Künstlerinnen und Künstler der Stadt Wassenberg und deren Mitarbeiterin Gabi Jansen, die mit großem Engagement die Organisatorinnen unterstützt hat.

Gehlen erläuterte detailliert die unterschiedlichen Kunstformen und berichtete weiter, dass Maria Brosch und Rita Gehlen-Marx auch weit über die Stadtgrenzen hinaus als Wassenberger Kunstbotschafter bekannt seien.

So sind sie auch Mitglieder im Künstler-Forum für bildende Kunst im Schloss Zweibrüggen in Übach-Palenberg sowie im Kreativ-Kreis-International e.V. World Artist, wofür „gerade mit Hochdruck an neuen Werken für die nächste Ausstellung in Manhattan gearbeitet wird”.

„Beide haben nicht nur die Gabe, kreativ zu schaffen”, so Gehlen, „sondern geben ihr Wissen und Können auch an andere Interessierte weiter”.

Die Künstlerinnen und Künstler mit dem Motto „Ideen finden aus dem Alltag” sind: Inga Berger, Bastian Brosch, Michelle Esser, Katharina Friebe, Anna Hahn, Hans Hendrix, Angelina Hörning, Karin Klassen, Carolin Loeber, Simone Neikes, Lena Niessen, Waltraud Philippen, Gabriele Thiel, Elvira Friederichs, Karin Gärtner, Gisela Hesse, Marion Jakel, Ulla Köhnen, Gisela Kraut, Beate Loos, Claudia Ludwig, Gabi Meiser, Renate Memmert, Gabi Nelles, Edith Randerath, Rosemarie Reiners, Christa Reiners sowie Lilo Weber und Katrin Wittke.