Ausdrucksstarke Stimmen

Ausdrucksstarke Stimmen

Erkelenz (an-o/akai) - Mit einem großartigen Festkonzert beging der Werkschor "Glückauf" der Firma Wirth sein 50-jähriges Bestehen: Im voll besetzten Atrium des Cusanus-Gymnasiums begeisterten Chor, Orchester und Gesangssolisten mit anspruchsvollen Werken ihre Zuhörer.

Zwei festliche kleine Kantaten von Wolfgang Amadeus Mozart, Musik aus Beethovens "Fidelio", Arien aus Opern von Guiseppe Verdi und Jacques Offenbach und eine Kantate von Franz Schubert standen auf dem Programm.

Die Junge Philharmonie Düsseldorf musizierte frisch und lebendig, wusste Spannung zu erzeugen und Stimmungswechsel darzustellen; auch die Chorsänger agierten mit viel Ausdruck, guter Aussprache und feinen dynamischen Abstufungen vom überzeugenden Forte zum sanften Pianissimo. Die Sopranistin Sabine Vinke gestaltete ihre Mozart-Partie ebenso stilgerecht wie die Arie des Oscar aus dem "Maskenball".

Bewundernswerte Übersicht

Unumstrittener Star des Abends war Stefan Vinke mit seiner glanzvollen Tenorstimme, die die Beklemmung des Florestan ebenso überzeugend darstellen konnte wie seine Zuversicht. Auch die spritzige Legende vom Kleinzack und die weisen Betrachtungen über die Wankelmütigkeit der Frauen gestaltete er mimisch, gestisch und stimmlich so plastisch aus, dass sie "ankamen".

Dafür, dass der große Klangapparat nicht auseinander brach, sorgte Alexandra Simons mit bewundernswerter Übersicht. Auch den Mitinitiator und künstlerischen Leiter der Jungen Philharmonie Düsseldorf, Guido Harzen, durften die Zuhörer am Dirigentenpult erleben.

Doch nicht nur herrliche Musik gab es zu hören, man erfuhr von vom Geschäftsführer Niko Kleuters auch einiges über die Geschichte des Chors. Er erinnerte an den kürzlich verstorbenen Geschäftsführer Dr. Schafhausen, der den Chor 1953 gegründet hat, und seinen langjährigen Leiter Franzjosef Franzen. Die Chormitglieder Franz Gierlings und Peter-Lorenz Steffens ehrte er für 50-jährige Mitgliedschaft, Heinz Reiners für 40 Sängerjahre.