Hückelhoven: Applaus für polnische und deutsche Musiker

Hückelhoven : Applaus für polnische und deutsche Musiker

Zwei Flügel warten schon auf die Finger, die sie klingen lassen sollen.

An Bläsern, Streichern und Perkussion sitzen 70 junge Musiker des Polnischen Jugend-Symphonie-Orchesters Frédéric Chopin aus Bytom, um die Zuhörer am Samstagnachmittag in der vollbesetzten Aula auf eine deutsch-polnische Musikreise mitzunehmen. Das Motto: „Classic meets Pop”.

Unter der Obhut von Kreismusikschul-Lehrer Josef Paczyna hatten 20 Klavierschüler zwei Jahre geprobt. Eine Woche lang waren sie Anfang Oktober selbst auf Konzerttournee in Polen gewesen und dort mit dem Orchester aus Bytom aufgetreten. Am Mittwoch dann waren die polnischen Orchestermusiker angereist, um das Zusammenspiel bei letzten Proben auszufeilen. Nun füllten die jungen Musiker zum Abschluss des Projekts „Classic meets Pop” die Aula.

„Wir bedanken uns besonders bei allen Sponsoren und den Gastfamilien unserer polnischen Freunde, die das Projekt überhaupt erst möglich machten”, sagte Rolf Eckold, Vorsitzender des Förderkreises „Pro Musica Erkelenz”, als er mit Pressesprecherin Monika Ingmanns und Musikschulleiterin Gerda Mercks zum Konzert begrüßte. „Pro Musica” und der Förderverein der Kreismusikschule Heinsberg hatten das Projekt „Classic meets Pop” organisiert und so einen kulturellen und musikalischen Austausch ermöglicht.