Gangelt: Alles andere als einfach nur Käse

Gangelt : Alles andere als einfach nur Käse

„Hmm, lecker, wo kommt das denn her”, ist eine Frage, die man in der Bauernkäserei und dem Bioladen der Familie Tholen aus Breberen immer wieder hört.

„Das kommt alles aus der Region”, lautet dann die Antwort von Karl-Heinz Tholen, der sich bemüht, heimischen Produkten den Vorzug zu geben. Dafür wurden er und seine Frau Marlene jetzt im Rahmen der Kampagne „futureins - NRW macht Zukunft” der Verbraucherzentrale NRW mit der „Eins” ausgezeichnet.

Ewa Schutzki als Vertreterin der Verbraucherzentrale aus Köln wies auf die Verunsicherung der Konsumenten durch eine Vielzahl von Lebensmittelskandalen und der damit verbundenen Suche nach Transparenz und Sicherheit beim Lebensmitteleinkauf hin. „Das äußert sich zum Beispiel durch die verstärkte Nachfrage nach Lebensmitteln aus der eigenen Region!”

Lebensmittel, die dort produziert, verarbeitet und konsumiert werden, wo man wohnt, hätten viele Vorteile, waren sich Karl-Heinz Tholen, Bürgermeister Bernhard Tholen und Ewa Schutzki sicher. Man könne so nicht nur nachvollziehen, wo und wie die Lebensmittel produziert wurden; sie seien oft frischer und schmecken dementsprechend besser.