Wassenberg: Ästhetische Kommunikation auf der Bühne

Wassenberg : Ästhetische Kommunikation auf der Bühne

Der Fachbereich „Ästhetische Kommunikation” der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg lädt am Dienstag, 11. Mai, zum Vorführabend ein.

Die Kurse der Jahrgänge 7, 8 und 10 gewähren Einblick in ihre Arbeit und präsentieren ihre Ergebnisse auf der Bühne des Forums.

Im 7. Jahrgang ist die Rhythmusschulung zentrales Thema. Die Schülerinnen und Schüler zeigen einen Tanz in drei Abschnitten. Den Anfang bildet das rhythmische Gehen, passend zum Takt der Musik.

Im Mittelteil hat der Kurs, aufgeteilt in drei kleine Gruppen, eigene Ideen in Bewegung umgesetzt. Zum Schluss ist eine kurze gemeinsame Choreographie aller Siebtklässler zu sehen.

Die Ausbildung der Bühnensprache steht in Klasse acht im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler führen ausschließlich selbst verfasste Monologe, Gedichte und Szenen vor.

Kunst im Hintergrund

Als Grundlage dienten Gemälde der Künstler Roy Lichtenstein und Pablo Picasso, die im Hintergrund als Untermalung eingeblendet werden.

Den Abschluss bilden musikorientierte Inszenierungen pantomimischer und tänzerischer Art. „Mensch, ich lieb dich doch” - ein Stück von „Rote Grütze”, das im bekannten Gripstheater in Berlin uraufgeführt wurde und mit dem die Theatergruppe auch auf Deutschlandtournee war, diente als Grundlage für die eigene Inszenierung des 10. Jahrgangs.

Die Schülerinnen und Schüler verwendeten in ihrer Umschreibung des Stückes das Ende als Einstiegsszene: Speedy, die Hauptperson, liegt auf der Intensivstation eines Krankenhauses.

Wichtige Menschen ihres Lebens machen sich nun Gedanken darüber, wie es so weit kommen konnte, denn sie lieben Speedy doch.