Heinsberg- Oberbruch: 73 Kevelaer-Pilger aus Oberbruch werden von der Sonne verwöhnt

Heinsberg- Oberbruch : 73 Kevelaer-Pilger aus Oberbruch werden von der Sonne verwöhnt

73 Pilger aus der Pfarre St. Aloysius Oberbruch nahmen in diesem Jahr, begleitet von herrlichem Sonnenschein, den Weg zur Gottesmutter nach Kevelaer zu Fuß in Angriff. Es war die insgesamt 84. Oberbrucher Wallfahrt.

Die viertägige Pilgerfahrt unter dem Motto „Du führst mich hinaus ins Weite” begann mit einer Messe in der Pfarrkirche und dem Auszugssegen.

Vor dem Ortseingang von Kevelaer vereinten sich am zweiten Tag der Wallfahrt - wie in jedem Jahr - die Fußpilger mit den Rad- und Buspilgern aus der Heimat zum gemeinsamen Einzug in den Wallfahrtsort. Nach der Messe in der Basilika und dem Kreuzweg trafen sich die Pilger noch einmal zur abendlichen Lichterprozession an der Pax-Christi-Kapelle.

Feierlich geehrt

Die Gruppe der Musiker unter den Pilgern gab nicht nur der Prozession in Kevelaer den gewohnten musikalischen Rahmen, sondern unterstützte auch während der gesamten Wallfahrt den Gesang zum Lob der Muttergottes.

Die beiden Jubilare, Maria Jansen, die 30 Mal zur Marienanbetung nach Kevelaer pilgerte, und Hans-Josef Hennen, der bereits 40 Mal dabei war, wurden von der Wallfahrtsleitung feierlich geehrt.

Am dritten Tag machten sich die Fußpilger nach dem Auszugssegen von Kevelaer aus wieder auf den Heimweg.

Von den Angehörigen und Freunden wurden sie am Sonntag vor den Toren Oberbruchs herzlich in Empfang genommen. Nach dem Einzug in die Pfarrkirche spendete Pastor Hans Schmitz zum Abschluss den sakramentalen Segen. So verabschiedete man sich nach vier von der Sonne verwöhnten und mit Gemeinschaftsgefühlen erfüllten Tagen mit dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.