Gangelt: 50 kleine Kunstwerke: „Halte Gangelt sauber”

Gangelt : 50 kleine Kunstwerke: „Halte Gangelt sauber”

Bei der 5. öffentlichen Sitzung des Umweltausschusses des Rates der Gemeinde Gangelt am Donnerstagnachmittag standen zunächst einige Schüler im Mittelpunkt.

Jährlich finden in Gangelt einige Säuberungsaktionen statt, und die Überlegungen des Umweltausschusses gingen dahin, wie man zu mehr Umweltbewusstsein animieren kann.

Die Idee einer Plakataktion „Halte Gangelt sauber” wurde aufgegriffen und von den Schulen in Gangelt aufgenommen. Die Resonanz war ausgezeichnet. Rund 50 kleine Kunstwerke standen einer Wertungskommission zur Auswahl an. „Die Auswahl war nicht leicht”, so Bürgermeister Bernhard Tholen vor der Preisvergabe.

Sieger im Wettbewerb wurde Robert Tholen aus der Klasse 10 c der Realschule. Er sah die Gangelter Symbolfigur, die Gans, im Müll ersticken. Weiterhin ausgezeichnet wurde Melissa Laumen, ebenfalls von der Klasse 10 c der Realschule Gangelt, mit ihrem Bild: „Ich lass keinen Müll mehr rein”.

Die Schüler der Realschule waren überhaupt sehr aktiv. So standen drei weitere Schüler der 10 c auf dem Siegerpodest. Bernd Meiers, Andreas Tillmanns und Daniela Rosales bekamen wie alle anderen Preisträger Urkunde, Buchgeschenk und einen Geldbeitrag für die Klassenkasse.

Stolz auf ihren zweiten Rang waren auch drei junge Damen der Hauptschule. Sie hatten sich in ihrer neuen Heimat Gedanken gemacht, wie man Gangelt sauber halten könnte. Olesja, Helena und Jennifer hatten einen Wunsch: „Gangelt soll sauber sein”.