Heinsberg: 460 Häftlinge in der JVA „Noordsingel”

Heinsberg : 460 Häftlinge in der JVA „Noordsingel”

Auf Grund der freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem Justizvollzugssportverein Heinsberg und der Betriebssportgemeinschaft der JVA „Noordsingel” Rotterdam reisten 26 Bedienstete der JVA Heinsberg nach Rotterdam, um die dortige JVA zu besichtigen und die bestehende Freundschaft zu den niederländischen Kollegen festigen.

Nach den ersten Kontakten im November 2002 beim Cross Country 2002 in Rotterdam folgten Anfang des Jahres Besuch und Besichtigung der JVA Heinsberg durch eine Gruppe der Justizvollzugskollegen aus den Niederlanden.´

Gerne war man nun der Einladung von Jim Schot („Noordsingel”) gefolgt, in einem Gegenbesuch die bereits 1867 erbaute Justizvollzugsanstalt „Noordsingel”, mitten in der Stadt Rotterdam gelegen, zu besichtigen.

Nach einem freundlichen Empfang in dem alten, ehrwürdig wirkenden Gemäuer der niederländischen Justizvollzugsanstalt wurden die Heinsberger über die Geschichte sowie die aktuelle Situation im niederländischen Strafvollzug informiert.

Insgesamt sind zur Zeit rund 460 Häftlinge im „Noordsingel” untergebracht. Diese teilen sich in verschiedene Abteilungen wie Abschiebehaft, Strafhaft, Untersuchungshaft sowie eine psychiatrische Abteilung auf.

Andere Arbeitsweisen sowie teilweise unkompliziertes Umgehen mit verschiedenen Situationen waren einige der interessanten Aspekte, die die Heinsberger Justizvollzugsbeamten in der niederländischen JVA kennen lernten.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine der JVA „Noordsingel” stand eine Rundfahrt durch Rotterdamer Hafen, den größten der Welt, auf dem Programm.

Dies war ein schöner Abschluss des freundschaftlichen Kontaktes zwischen beiden Jutizvollzugsanstalten, und man beschloss, gemeinsam im Herbst 2003 nach Stirling in Schottland zu reisen, um dort am „Cross Country” über die Distanz von 11.000 Metern teilzunehmen.