Erkelenzer-Land: 400 „Höllenreiter” mit Karacho über Stock und Stein

Erkelenzer-Land : 400 „Höllenreiter” mit Karacho über Stock und Stein

Mit Karacho über Stock und Stein ging es wieder beim 34. Moto-Cross-Spektakel des MSC Arnoldsweiler.

Bei optimalen Bedingen und sehr gut präparierter Strecke zeigten über 400 Stollen-Artisten in 16 Rennen ihr fahrerisches Können.

Mit Maschinen wie verwachsen

Mit ihren Maschinen wie verwachsen, ging es bei der höllischen Berg- und Talfahrt am Fuß der Sophienhöhe richtig zur Sache.

Spannung war angesagt, denn bei den Läufen um die Meisterschaften des Deutschen Amateur-Moto-Cross-Verbands (DAM) lag die Konkurrenz teilweise eng zusammen.

Schon bei den kleinsten Akteuren der Mini A- und B-Klasse zeigten die Knirpse ab sechs Jahren Herz. Technik und Finessen waren in der Klasse 50/60 ccm zu erkennen.

Hier führt der Titelverteidiger Niklas Raths aus Niederzier souverän die Meisterschaft an. Auf Platz drei landete Lokalmatador Niel Ian Pries (Rödingen/Höllen), der Platz 3 in der Gesamtwertung festigte.

Amazonen auf dem Vormarsch

Vor zehn Jahren, als die ersten Damen bei Moto-Cross-Rennen anfingen, wurden sie mitunter belächelt. Das hat sich grundlegend geändert.

Amazonen wie June Skytte (Erkelenz) und Natalie Hilden aus Kleinhau zeigen der männlichen Konkurrenz die Zähne.

Die Dänin, die für Erkelenz fährt, siegte unangefochten in ihrer Klasse und bleibt auf Meisterschaftskurs. In der Herrenklasse Junioren 125 ccm erkämpfte sie sich den dritten Platz.

Dreimal musste übrigens der Sanitätsdienst eingreifen und Aktive ins Krankenhaus bringen.

Rasant ging es Sonntag in der Achtelliterklasse zu. Es siegte Mart de Jong (Herzogenrath). Richard Schaafhausen (Müntz) wurde 15.

Einen heißen Tanz lieferten sich die Gespanne. Den Tagessieg errangen Georg Müller und Wolfram Metz auf einer Hausberg-Heos, sie konnten auf die in der Meisterschaft führenden Paul Lorre und Mario Schwarz Boden gutmachen.

Ein tollen Ritt auf dem Feuerstuhl legte auch Frank Jansen-Teitz aus Heinsberg-Karken hin, der bei beiden Läufen der Klasse DAM 250/500 die volle Punktzahl erreichte.

Vom Streckenposten bis zur Bewässerung

Hinter einer Sportveranstaltung dieser Größe steht ein großes Organisationsteam, allein der DAMCV stellt 16 Helfer.

Etliche Freiwillige stellte Veranstalter MSC Arnoldsweiler vom Streckenposten bis zur Bewässerung bereit. Willi Jütten, Jugendgeschäftsführer des DAMCV, ist bei allen neun Rennen des Jahres mit Rat und Tat zur Stelle.