Heinsberg-Oberbruch: 116 kleine „Schumis” am Start

Heinsberg-Oberbruch : 116 kleine „Schumis” am Start

Ob sie die kommenden „Schumis” sind, wird sich erweisen. 116 Starter waren beim Jugend-Kart-Slalom des MSC Oberbruch unterwegs.

Doch nicht allein die Zeit entschied über die Platzierung, sondern auch die fehlerfreie Bewältigung der Strecke.

Da die Veranstaltung zugleich als 3. Vorlauf zur Deutschen Meisterschaft, zur Nordrhein-Westfalen-Meisterschaft und zur Meisterschaft der Landesgruppe Niederrhein gewertet wurde, reichte das Teilnehmerfeld vom Siegerland bis Aldenhoven.

Der AJT Halber stellte mit 91,91 Punkten und einer Gesamtzeit von 265,08 sowohl das Siegerteam als auch durch Roy Streit in der Klasse 5 den Gesamtsieger. Aus den Reihen des MSC Siegerland kam das schnellste Mädchen, Stefanie Kind.

Das junge Team des MSC Oberbruch mit Norman Schunter, Florian Wallrafen, Davi Weigandt, Sascha Kranefeld und Michael Raschen landete mit einer Gesamtzeit von 276,76 auf dem 8. Platz.

In der Klasse 1 belegte Sarah Wallrafen für Oberbruch den 6. Platz, in der Klasse 2 Marie-Isabell Bienick den 15. Platz.

Erfolgreichster Nachwuchsfahrer des MSC Oberbruch war Florian Wallrafen, der in der Klasse 3 den fünften Platz belegte. David Weigandt kam auf Platz 7, Michael Raschen auf Platz 9, Marc Paulus und Niklas Stoffels belegten die Plätze 15 und 16.

In der Klasse 54 Startete Ricardo Bienick für den MSC, in der Klasse 5 fuhr Norman Schunter auf Platz 9, in der Klasse 6 Sascha Kranefeld auf Platz 12.

Bei den Oldies in der Klasse 7 holte Peter Mörsheim den 3. Platz, Sven Schunter wurde 6. und Günter Wallrafen kam auf Platz 7.