Kreis Heinsberg: 101 „Schätzchen” knattern auf dem Marktplatz

Kreis Heinsberg : 101 „Schätzchen” knattern auf dem Marktplatz

Mit 101 Startern verzeichnete die 19. Auflage der Selfkant Motorrad-Veteranen-Rallye des Veteranen-Fahrzeugclub (VFC) Heinsberg die größte Teilnehmerzahl seit Jahren. Start und Ziel war der Heinsberger Marktplatz, der bereits in den frühen Morgenstunden des Sonntags von Knattern der alten Maschinen erfüllt war.

Originale oder auch mit Liebe zum Detail restaurierte und auf Hochglanz polierte „Schätzenchen” begeisterten hier die zahlreichen Zuschauer, die bereits zum Start für eine prächtige Kulisse sorgten und eine Gasse applaudierender Oldtimer-Fans bildeten, durch die sich die Fahrer auf den Weg machten.

Im Minutentakt schickte Moderator Dieter Randerath die Rallyeteilnehmer auf die Strecke, die von Heinsberg aus zunächst Richtung Unterbruch, weiter nach Oberbruch, Porselen, Horst, Randerath bis nach Frelenberg führte, um dann von hier aus Kurs Richtung Birgden zu nehmen, wo auf dem Großen Pley eine Sonderprüfung auf die Teilnehmer wartete.

Zur Mittagsrast trafen der Veteranentross bei der Firma Stahlbau Trepels in Gangelt ein, von wo es frisch gestärkt bei schönen Wetter dann Richtung Selfkant ging. Für die im Saeffelener Jugendheim vorbereitete Kaffeepause war einigen Teilnehmer der Nachmittag viel zu schade. Sie knatterten lieber mit ihren historischen Schätzen weiter in Richtung Gemeinde Waldfeucht und von dort aus über Karken und Kempen zurück zum Markplatz in Heinsberg.