Kreis Heinsberg: Alle für Runden Tisch bei der Schulentwicklungsplanung

Kreis Heinsberg: Alle für Runden Tisch bei der Schulentwicklungsplanung

CDU und FDP hatten - in getrennten Anträgen - einen Runden Tisch beziehungsweise eine Moderation des Kreises bei der Schulentwicklungsplanung gefordert. Dieser Vorschlag fand im Kreisausschuss einhellig Zustimmung. Es gab einen einstimmigen Beschluss.

An diesem Runden Tisch sollen alle Kommunen mit jeweils zwei Vertretern (einer aus der Verwaltung und einer aus der Politik) vertreten sein. Das Gremium soll nicht regelmäßig, sondern nach Bedarf tagen.

Landrat Stephan Pusch bekräftigte die Auffassung, dass bei der Umsetzung der Schulentwicklungsplanung ein unter den Kommunen abgestimmtes Vorgehen sinnvoll sei. Er habe deshalb bereits mehrfach das Angebot gemacht, eine moderierende Funktion bei diesem Thema wahrzunehmen und freue sich, dass dies nun mit den Anträgen und dem Beschluss im Kreisausschuss politisch flankiert werde.

Mehr von Aachener Nachrichten